Das war 2015


Jahresabschlussfeier

Vorsitzender Klein bedankte sich bei Kai Kroll von der Firma Pro Control für das Sponsoring der neuen Fleecejacken.
Vorsitzender Klein bedankte sich bei Kai Kroll von der Firma Pro Control für das Sponsoring der neuen Fleecejacken.

Am 18.12.15 fand die Jahresabschlussfeier des Vereins  im Vereinsheim statt. Es war Zeit um „Danke“ zu sagen für ein arbeitsreiches Jahr, mit vielen Proben, begeisternden Auftritten und einem tollen Kirchenkonzert. Vorsitzender Klein und Musikervorstand Toth bedankte sich bei den Aktiven und den eingeladenen Festhelfern für Ihr Engagement. Aber auch bei einem Sponsor. Kai Kroll, Vereinsmitglied und Vertreter der Firma Pro Control, erhielt von Klein für die gestifteten Fleecejacken ein herzliches Dankeschön, ein Präsent und viel Applaus der zahlreichen Gäste. Anschließend bedankte sich Klein auch bei Dirigent Roland Kopp für dessen tolles Engagement während des Jahres für das Blasorchester, in der Jugendausbildung und im Flammkuchenstand. Auch Roland erhielt als Dankeschön ein Weihnachtspräsent vom Verein.  Natürlich durften dann auch die MusikerInnen an diesem Abend, so kurz vor Weihnachten, nicht leer ausgehen. In diesem Jahr gab es auch wieder etwas nützliches für unsere Musiker. Neben einem Schokoweihnachtsmann gab es ein „Schlambermäpple“ damit jeder seine Utensilien in der Probe immer gleich griffbereit hat. Für das leibliche Wohl war natürlich auch bestens gesorgt und zur Begrüßung gab es ein Gläschen Xmas-Secco. Auf vielfachen Wunsch gab es wieder einmal deftigen Fleischkäse in verschiedenen Variationen (herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung der Metzgerei Mohr), Salate und süße Leckereien der Aktiven. Erfreulich war auch, dass wir an diesem Abend mit unserem Ehrenvorsitzenden Bernhard Heinzler und Ehrenmitglied Karl Klein auch unsere beiden ältesten Musiker begrüßen konnten die sich aber leider momentan im Krankenstand befinden.

Dazwischen überraschten Lea und Sara Schosser mit Weihnachtsliedern auf der Blockflöte und Ehrenvorsitzender Becker mit dem Gedicht „Advent“ von Loriot. So klang dann gegen Mitternacht ein schönes und harmonisches Jahresabschlussfest aus.

Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren Volker und Klaus sowie allen die einen Salat oder etwas Süßes mitgebracht hatten.                                          Hier geht's zu den Bildern


Jugendabteilung hatte Weihnachtsfeier

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern

Am Sonntag, den 13.12.15 fand im weihnachtlich geschmückten Vereinsheim die Jugend-weihnachtsfeier statt. Nach der Eröffnung durch unsere Jugendkapelle, unter der Leitung von Bernhard Klein, konnte Jugendleiter Berthold Weismann viele Eltern und Großeltern begrüßen und erinnerte in seinem kleinen Jahresrückblick an die Auftritte der Jugendkapelle beim „Mai-Treff“, dem „Martinsspielen“ für den Kindergarten oder auch an den ersten Auftritt beim „Konzert in St. Josef“. Einen besonderen Auftritt hatte unsere Jugendkapelle bei der Teilnahme beim „Euro-Musique Festival“ im Europapark. Aber auch die erfolgreiche Teilnahme von Leonie Pöschl und Alisa Stieglbauer beim Jungmusikerleistungsabzeichen „Bronze“ in der Musikakademie Kürnbach zeugt vom guten Ausbildungsstand in unserem Verein. Nils Holthoff und Andreas Klein  bereicherten indes das Programm noch mit eigenen Liedvorträgen. Weitere Weihnachtslieder unserer Jungendkapelle sowie Gespräche in gemütlicher, vorweihnachtlicher Atmosphäre rundeten diese gelungene Weihnachtsfeier ab. Zum Schluss durfte natürlich auch ein Gruß vom Weihnachtsmann nicht fehlen. Jugendleiter Berthold Weismann bedankte sich bei seinem Team mit Sabine Günth, Regina Lang und Marius Papp  mit einem Präsent. Auch Vorsitzender Klein bedankte sich recht Herzlich für die Arbeit von Jugendleiter Berthold Weismann und überreichte ebenfalls ein Präsent. Aber auch unsere Jungmusiker gingen nicht leer aus. Brachte doch der Weihnachtsmann jeder/m eine Notenständerleuchte und, selbstverständlich, auch einen Schokoweihnachtsmann mit.  

Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle die einen leckeren Beitrag zur Feier geleistet haben sowie den fleißigen Händen bei der Bewirtung und beim Auf- und Abbau.



Xmas-Tour mit unseren Musikanten

Am Samstag, 05.12.15 umrahmte unser Blasorchester vor dem CAP-Markt in Bruchhausen den "Adventszauber" des Gewerbevereins Bruchhausen und am Dienstag, 08.12.15 spielte unser Jugendorchester auf dem „Sternlesmarkt“ in Ettlingen weihnachtliche Weisen. Beide Orchester ernteten, unter der Leitung von Roland Kopp, verdienten Beifall der interessierten Zuhörer. Für unsere "Senioren" gab es als kleines Dankeschön vom Gewerbeverein einen heißen Glühwein und ein Thüringer Wurst. Für unsere Jungmusiker gab es, bereits schon zur lieben Tradition geworden, einen deftigen oder süßen Langos von unserem 1. Vorsitzenden Bernhard Klein.

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern


Gedenkgottesdienst in St. Josef

Ganz unter dem Eindruck der Terrorakte von Paris fand am vergangenen Sonntag der Gedenkgottesdienst des Vereins für unsere verstorbenen Mitglieder in der St. Josef Kirche in Bruchhausen statt. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst durch unser Blasorchester unter der Leitung von Roland Kopp. Der Musikverein gedachte in diesem Gottesdienst besonders seinen, seit „Allerheiligen 2014“ verstorbenen Mitgliedern: Herta Weitzinger, Bertl Heinzler, Fritz Wipfler, Gerhard Horst, Peter Adrian, Friedbert Kiefer, Walter Graf und Josef Müller aber auch den Todesopfern von Paris. Wir werden ihnen ein ehrendes Angedenken bewahren.


Laterne, Laterne...

Auch in diesem Jahr umrahmte unser Jugendorchester, unter der Leitung von Roland Kopp, am 11.11. die  Martinsfeier des Kindergartens St.-Michael beim Feuerwehr-gerätehaus. Mit Feuereifer war unser Nachwuchs dabei und spielte die „Hits von St.-Martin“ rauf und runter. Ein toller Auftritte der von allen Zuhörern, mit und ohne Laterne, eifrig beklatscht wurden. Herzlichen Dank auch an Frau Link vom Kindergarten St.-Michael, welche die eifrigen Musikanten mit einer kleinen Aufmerksamkeit überraschte.  

 


Konzert in St. Josef 

Toller Besuch - Tolle Musik - Ehrungen für verdiente Aktive


Wurden von Verbandspräsident Michael Weber für langjährige Aktivität geehrt: Berthold Weismann (10 Jahre), Christian Bretzinger (20 Jahre), Sascha Cerveny und Michael Weber (30 Jahre) und für 65jährige Aktivität Ehrenvorsitzender Bernhard Heinzler.

Auch in diesem Jahr zeigten unser Bläserensemble, das Blasorchester und erstmals unser Jugendorchester, allesamt  unter der Leitung von Roland Kopp, beim „Konzert in St. Josef“ was in ihnen steckt und wieder war die Kirche mit über 350 Zuhörern bis auf den letzten Platz gefüllt und Pfarrer Dr. Merz begrüßte als Hausherr die Zuhörer und traf mit seinen einleitenden Worten genau den richtigen Ton.

Eröffnet wurde dieser Konzertabend durch unser Jugendorchester unter der Leitung von Roland Kopp mit „Phantom der Oper“. Danach konnte der 1.  Vorsitzende des Vereins Bernhard Klein die zahlreichen Zuhörer, unter ihnen MdL Werner Raab, Oberbürgermeister Johannes Arnold, Ortsvorsteher Wolfgang Noller mit Gattin,Pfarrer Dr. Merz, den Präsidenten des Blasmusikverbandes Karlsruhe Michael Weber, den Bez.-Vorsitzenden „Obere Hardt“  Robert Kary, zahlreich Ortschafts- und Gemeinderäte, Musiker und Vereinsverantwortliche befreundeter Vereine, den Dirigenten des Blasorchesters Roland Kopp, sowie den Vertreter der BNN Philipp Kungel begrüßen.

Nun folgte mit „Die Schöne und das Biest“ das zweite Stück unseres Jugendorchesters das mit viel Applaus verabschiedet wurde. Eine wirklich tolle Leistung vor solch einem großen Publikum. Beim Auftritt unseres Jugendorchesters zeigt sich aber auch, dass sich die kontinuierliche und intensive Arbeit im Jugendbereich auszeichnet.

Von der Empore ertönten nun die Klänge des „Bläserensembles“. Mit den Stücken „Earle of Oxfor’s March“ von William Byrd und „Intrada Nr. 7“ von Melchior Frank versetzten die Musiker die Zuhörer in die Zeit der englischen Renaissance und des deutschen Frühbarock.  Nun führte Michael Weber  gekonnt, witzig und charmant durch das weitere Programm.

Mit dem Stück „Aufbruch“ trafen Komponist Kurt Gäble und das Blasorchester den heutigen Zeitgeist. Geht der Komponist in seinem Stück doch auf den politischen und gesellschaftlichen Umbruch in und außenhalb Europas ein. Welch aktueller Zusammenhang. Weiter ging es nun nach Atzenbach. Einem kleinen Ort im südlichen Teil des Schwarzwaldes. Das Stück „Panta Rhei“, zu deutsch „alles fließ“, ist eine Auftragskomposition der dortigen Dirigentin Sylvia Baratti-Mannsbart an den Komponisten Markus Götz zum 900jährigen Dorf- und 150. Vereinsjubiläum des dortigen Musikvereins. Zu Beginn des Stückes fließt „die Wiese“ als kleines Bächlein, hervorragend dargestellt durch unser Klarinettenregister, wird langsam größer und mächtiger. Zur „Gründung des Dorfes“ erklingen mittelalterliche Klänge und bei den „Modernen Zeiten“, dem Einzug der Textilindustrie, erklangen für ein Blasorchester ungewöhnliche Effekte (Metallgegenstände klappern und Schlüssel rasseln) die den Klang der Spinnereimaschinen darstellen sollen.

Bevor es nun zu dem Programmpunkt „Ehrungen“ weiterging wurde einer ganz großen deutschen Musikerpersönlichkeit gedacht. Dem in diesem Jahr verstorbenen, einzigartigen James Last. Mit „Einsamer Hirte“ gelang ihm ein Welthit. Das Original Solo-Stück war für Panflöte geschrieben. Aus der Panflöte wurde bei uns die Querflöte und aus einem Solo ein Septett…also 7 Solistinnen. Nun haben wir hier in Bruchhausen nicht nur das Glück so ein großes Flötenregister zu haben, sondern auch bezaubernde junge Frauen die auch noch allesamt tolle Musikerinnen sind, so Michael Weber in seiner Moderation. Bevor allerdings die „Flötentöne“ beigebracht wurden stelle Michael Weber das Register vor. Dies sind Regina Lang, Ilona Bretzinger, Carina Kroll, Sabine Günth, Ramona Blank, Viktoria Bolz und Pia Weismann.

Nun kamen wir zum Programmpunkt „Ehrungen“. Diese übernahm in diesem Jahr unser Verbandspräsident Michael Weber (weder verwandt noch verschwägert mit unserem Michael Weber). Die Ehrungen erhielten allesamt  Aktive die auch im Verein Verantwortung übernommen haben. So wurden für 10jährige Aktivität Jugendleiter Berthold Weismann mit der “Bronzen Verbandsehrennadel“, für 20jährige Aktivität unser 2. Vorsitzender Christian Bretzinger mit der „Silbernen Verbandsehrennadel“ und für 30jährige Aktivität unser Moderator Michael Weber und Kassenprüfer Sascha Cerveny mit der „Goldenen Verbandsehrennadel“ ausgezeichnet. Eine ganz besondere und seltene Ehrung erhielt unser Ehrenvorsitzender Bernhard Heinzler. Er erhielt die Sonderehrennadel des Blasmusikverbandes Karlsruhe für 65jährige Aktivität. Leider konnte Bernhard die Ehrung aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich entgegennehmen.     

Nach den Ehrungen kündigte Weber einen weiteren, ebenfalls im Juni 2015 verstorbenen, Superstar der Musikwelt an. James Horner. Er schrieb für 109 Kinofilme u.a. für „Braveheart“, „Der Name der Rose“ oder auch für „Titanic“ die Musik. Beim Konzert war die Filmmusik aus „Die Legende des Zorro“ zu hören. Offiziell ist Zorroder reiche Edelmann Don Diego de la Vega der ein geruhsames Leben führt. Wenn es aber Ungerechtigkeiten zu bekämpfen galt verwandelte er sich im schwarzen Umhang, mit Degen und Augenbinde zum Rächer des Volkes: „Zorro“. Und mit „Herr Dirigent schwingen Sie den Degen“ versprach Michael Weber nicht zu viel als er die Zuhörer in die fröhliche, gefühlvolle, traurige und rasante Musik- und Filmwelt von „Die Legende des Zorro“ einlud.

Nach dem feurig-rasanten Zorro brauchten die MusikerInnen erst einmal etwas Ruhe. Diese gewährte Michael Weber während seiner Moderation zum nächsten Stück „Amen“, einem feierlichen Werk des tschechischen Komponisten Pavel Stanék. Das andächtige, ergreifende Hauptthema wurde von Bernhard Klein mit dem Solo-Bariton vorgestellt, Flöten und Trompeten brachten das zarte zweite Thema zum erklingen während sich das Stück immer erhabener steigerte bis hin zum feierlichen Schlussakkord.

Nun kamen wir zum, offiziell, letzten Stück des Konzertabends. „Nessun Dorma“ von Giacomo Puccini. Das Stück gehört zum Standartrepertoire aller großen Tenöre wie Luciano Pavarotti oder auch dem Castingshow-Gewinner von 2007 Paul Potts. „Nessun Dorma“ wurde auch in 18 Filmen und 8 Fernsehen verwendet. Zum Abschluss des Konzertabends wurde das Stück gefühlvoll von unseren  Flügelhornisten Marius Papp und Klaus-Dieter Becker im Duett dargeboten.

Langanhaltenden Applaus und „Standing Ovationen“ für die hervorragende musikalische Leistung von Roland Kopp und seinen Musikern waren der verdiente Lohn an diesem Abend in St. Josef.

Wie jedes Jahr hatte das Orchester den Zuhörern noch eine Zugabe mitgebracht. Mit „My heart will go one“ brachte das Orchester seine Dankbarkeit darüber zum Ausdruck wie viele schöne musikalische Momente wir an diesem Abend zusammen mit den Zuhörern erleben durften. Mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen gab es die zweite Zugabe des Abends zu hören und „I will follow him“ aus dem Musical „SisterAct“ ist sowieso nicht mehr wegzudenken.

Der Musikverein Bruchhausen e.V. bedankt sich bei allen Zuhörern die gekommen waren und diesen Abend nicht zu bereuen brauchten, bei der kath. Kirchengemeinde für das zur Verfügung stellen der Kirche, bei Gerlinde Kühn für die nette Unterstützung sowie den Musikerinnen und Musikern um Dirigent Roland Kopp. 

oben: Jugend- und Blasorchester

rechts: Bläserensemble


Im Amtsblatt Ettlingen bedankte sich auch Ortsvorsteher Noller für den „Ohrenschmaus in St. Josef“ mit den Worte: „Erneut schaffte es der Musikverein Bruchhausen unsere kath. Kirche bis auf den letzten Platz zu füllen. Mit einem attraktiv gestalteten Programm unter der Leitung von Roland Kopp und einer hohen Spielkultur verstanden es die Musiker das Publikum zu begeistern. Der Applaus fiel entsprechend aus. Ein schöner Abend für alle, die da waren. Danke für die kulturelle Bereicherung unseres Dorflebens. Danke an Pfarrer Dr. Merz die Zurverfügungstellung eines würdigen Rahmens - der Kirche. Bruchhausen darf stolz sein auf seinen MVB.“


Blasorchester hatte erfolgreiches Probenwochenende

In diesem Jahr trafen sich unsere MusikerInnen vom 16.-18.10. zum Probenwochenende in unserem Vereinsheim. Am Freitag begann, direkt nach dem Auftritt bei der Veranstaltung "60 Jahre Gewerbeverein", unter der Leitung von Dirigent Roland Kopp die Probenarbeit. Nach der Probe gab es das schon traditionelle "Hausmacher Vesper". Viele brachten wieder Wurst, Gurken, Käse, Brot und Geburtstagskind Axel ein lecker Fässchen Bier mit. So lässt man gerne einen Probenabend ausklingen.

Die Samstagsprobe übernahm dankenswerterweise unser Tubist Michael Weber, seines Zeichen selbst erfahrener Dirigent, da Dirigent Roland Kopp terminlich verhindert war. Hier wurde, nur unterbrochen durch eine kleine aber feine Kaffeepause, von 13-17 Uhr intensiv geprobt. Nach der Probe wurden wieder Tische aufgebaut und zwei Partybrezeln angeschnitten und so ließen viele MusikerInnen auch diesen Probentag gemütlich ausklingen. Am Abend kam es aber noch zu einem überraschenden Ständchen. Nebenan, im Vereinsheim des Gesangvereins, wurde Geburtstag gefeiert. Und wenn man jemanden kennt, wie es bei Ilona der Fall ist, wurden die Instrumente geschnappt, beim GSV einmarschiert und zur Freude aller zum Geburtstagsständchen aufgespielt.  

Die Probenarbeit am Sonntag begann bereits um 10:00 Uhr nach einer guten Tasse Kaffee durch unseren Coffeemaker Hans. Die Orchesterprobe verlief ganz hervorragend und so konnte man, gegen 12:00 Uhr, gelöst zum "Badener" und zum Mittagessen schlendern. Gut gestärkt rief dann Roland seine Musikerinnen noch einmal zur Gesamtprobe. Zum Abschluss des Probenwochenendes hatte dann noch das Bläserensemble seine Probe. Aber auch hier gab es keine größeren Probleme die nicht bis zum Konzert ausgemerzt werden könnten. So kann man über die 3 Tage Probenarbeit ein mehr als positives Fazit ziehen denn auch mit fast 40 Aktiven bei jeder Probe war der Besuch hervorragend.

Hier geht's zu den Bildern


Nachwuchs im Hause Schosser



Wir gratulieren recht herzlichen

unseren Aktiven Melanie und Jörg

zur Geburt Ihres Sohnes David.


Gerda und Franz Bender feierten "Goldene Hochzeit"

Am 24.09.2015 feierten

 

Gerda und Franz Bender

 

ihre "Goldene Hochzeit".

 

Da beide ihren Jubeltag gemeinsam und in Ruhe verbringen wollten, konnten wir erst etwas verspätet gratulieren.

Vorsitzender Klein und Ehrenvorsitzender Becker besuchte das Jubelpaar und überreichte ein Präsent.

Vereinsmitglied Franz und seine Gerda unterstützen den Verein schon sehr lange tatkräftig bei Veranstaltungen. Dafür ein herzliches Dankeschön.

 

Der Musikverein Bruchhausen e.V. gratuliert beiden recht herzlich zu ihrem 50. Hochzeitstag.


Vom „Zimmererklatsch“ bis „Rock mi“ - Blasorchester im Dauereinsatz

Ein heißes Auftrittswochenende hatten unsere Musikanten am 26. & 27.09.2015 zu bestreiten.  Bereits am Samstagmorgen umrahmten wir ab 09:30 Uhr den „Holzbautag Baden-Württemberg 2015“ verbunden mit dem 250. Jubiläum der Zimmererinnung Karlsruhe vor dem Ettlinger Schloss und zum Zimmererklatsch auf dem schwebenden Dachstuhl erklang das „Badnerlied“.

Abends ging‘s dann weiter auf dem „Oktoberfest“ des FVA mit Vizedirigent Bernhard Klein und Dirigent Roland Kopp. Auch in diesem Jahr kamen wieder viele Besucher ins Bruchhausener Wiesn-Zelt und wir dürfen auch ein bisschen stolz darauf sein wie sich dieser Samstagabend unter unserer Mitwirkung in den letzten Jahren entwickelt hat. Das Festzelt war wieder bis auf den letzten Platz gefüllt und vor so einer Kulisse zu spielen macht natürlich besonders viel Spaß und motiviert zusätzlich. Trotz anfänglicher technischer Probleme kam es wie es kommen musste. Unsere Musiker gaben, in Dirndeln und krachledernen Lederhosen, alles und das Festzelt „rockte“. Ein toller Abend auf der „Froschbacher Wiesn“ der uns auch 2 Geburtstagskinder bescherte. Zum einen unseren ehem. Schlagzeuger und jetziger Student David Steiner, der mit seinen Eltern das Fest besuchte, zum anderen unseren Tubisten Michael "Michl" Weber denen beiden natürlich ein kräftiges "Happy Birthday" gespielt wurde.

Auch am Sonntag zeigten die Musikerinnen und Musiker nochmals was in ihnen steckt. Mit dem „Badnerlied“ verabschiedeten sich unsere Musikanten am Sonntagabend vom Publikum und vom FVA. Bis 2016? „Schaun mer mal“. Wir würden uns freuen.

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern

An dieser Stelle ein ganz großes Kompliment und Dankeschön an unsere Musikanten für ihr Engagement an diesem Auftrittswochenende mit fast 10 Stunden flotter Blasmusik.


Wettspritzer mit gutem Ergebnis

Am Samstag, 19.09.2015 fand wieder das „Spätsommerfest“ der FFW Bruchhausen rund um das Gerätehaus statt. Auch der Musikverein war wieder mit einer Mannschaft beim „Ortspokal“ dabei. Leider landeten in diesem Jahr unsere Wettspritzer Isabelle, Marius und Bernhard auf dem undankbaren 4. Platz. Aber wie heißt es doch so schön „dabei sein ist alles“ und bei nächsten Wettspritzen im kommenden Jahr wird wieder angegriffen.

Auch unsere Musikanten spielten gegen Abend wieder auf und unterhielten die Gäste mit flotter Blasmusik. 

Hier geht's zu den Bildern


Firma PRO CONTROL sponsert Fleecejacken

Infos zu unserem Sponsor finden Sie hier. Einfach auf das Logo klicken.
Infos zu unserem Sponsor finden Sie hier. Einfach auf das Logo klicken.

Viele Festbesucher von Bruchhausen und in der Umgebung kennen unsere Musikanten seit Jahren in ihren freundlichen blauen Polos mit dem Frosch welche bei unzähligen Auftritten in den letzten Jahren getragen wurden. Ein langgehegter Wunsch unserer Musikanten konnte nun verwirklicht werden und wieder waren es zwei Vereinsmitglieder, nach Heinz Peters (Rotech) und Bernd Fechner (Exal), die  diesen Wunsch erfüllten. Die Firma PRO CONTROL aus Landau mit Geschäftsführer Peter Bönke und Product Manager Kai Kroll sponserte für unsere Musikanten Fleecejacken damit wir auch bei etwas unbeständigeren Temperaturen toll aussehen. Auf den Jacken befindet sich auf dem rechten Ärmel das Firmenloge von PRO CONTROL und auf der linken Brustseiten das MVB Froschlogo. Als besondere Jacke darf die unseres Dirigenten Roland Kopp angesehen werden. Hier prangt das MVB Logo groß und gut sichbar auf dem Rücken der Jacke.

Der Verein und die Musikanten bedanken sich recht herzlich bei Peter und Kai für die überaus großzügige Unterstützung des Musikvereins.


Sehen wir nicht toll aus? Eitle Freude herrschte bei unseren Musikanten beim ersten öffentlichen Auftritt mit den neuen Fleecejacken auf dem Spätsommerfest der FFW Bruchhausen.


Gute Stimmung beim "Kelterfescht"

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern

Am letzten Ferienwochenende veranstaltete der Musikverein Bruchhausen sein „Kelterfescht“ in der Kleinschen Kelter. Viele Gäste nutzen an diesem  Spätsommerabend die Gelegenheit und gönnten sich einige schöne Stunden bei Schupfnudeln mit Sauerkraut, hausgemachten Flammkuchen aus dem Holzofen oder leckeren Waffeln und Popcorn unserer Jugendabteilung. Unser selbsthergestellter, frischer Apfelsaft aus der Mostpresse aber auch original Frankfurter Äppelwoi fanden großen Anklang. Für den guten Ton sorgten der Musikverein aus Durmersheim und die „Original Pfälzer Blasmusikanten“ (Bild links) aus Neuburg mit flotter Blasmusik. Polkas, Schunkelrunden, Oldies und neue Hits umfasste das Programm der Orchester und dies traf genau der Nerv des Publikums. Kurz „der Funke sprang über“ und trotz des zwischenzeitlichen Regenwetters war die Stimmung mehr als ausgelassen.

Die beliebte Vorführung der Kelter „Vom Apfel zum Saft“ lockte bereits am Nachmittag zahlreiche Interessierte in die Frühlingstr. um wissenswertes über die Kelter (Baujahr 1952) und die Apfelsaftherstellung zu erfahren. Selbstverständlich wurde der frisch gepresste Saft auch gleich verkostet bzw. konnte mit nach Hause genommen werden.

Der Musikverein bedankt sich recht herzlich bei den zahlreichen Gästen für den Besuch, den fleißigen Helferinnen und Helfern in den Ständen und beim Auf- und Abbau, Karl Klein für die zur Verfügung Stellung der Kelter sowie bei der Nachbarschaft für ihr Verständnis.



Musikverein trauert um Berta "Bertl" Heinzler

Der Musikverein Bruchhausen e.V. trauert mit seinem Ehrenvorsitzenden Bernhard Heinzler um seine Ehefrau


Berta "Bertl" Heinzler


die am 07.09.2015 nach langer schwerer Krankheit entschlafen ist.

Bertl, obwohl nicht Vereinsmitglied, unterstützte ihren Bernhard während seiner Zeit als 1. Vorsitzender und danach in vorbildlicher Weise bei Veranstaltungen und hielt ihm oftmals den Rücken frei.

Wir werden Bertl und ein ehrendes Angedenken bewahren.



"3 unten, 3 oben" - Teilnahme am Torwandschießen der örtlichen Vereine

Unsere Mannschaft beim "Torwand-Ortspokal" v.l.: Bernhard, Klaus, Becks und Gerhard
Unsere Mannschaft beim "Torwand-Ortspokal" v.l.: Bernhard, Klaus, Becks und Gerhard

Auch der Musikverein beteiligte sich am 02.08.15 am FVA-Ortspokal. In diesem Jahr hieß es "3 unten, 3 oben", denn der diesjährige Ortspokal wurde im Torwandschießen ausgetragen. 2 Unentschieden, 1 Sieg und eine Niederlage standen zum Schluss der Vorrunde zu Buche. Leider reichte dieses gute Ergebnis nicht zum erreichen des Halbfinales. Hatte doch die Mannschaft des TV05, bei gleicher Punktzahl, die bessere Tordifferenz.

Dennoch hat es allen Beteiligten rießigen Spaß gemacht und man freut sich schon wieder aufs nächste Jahr wenn es wieder heißt: "3 unten, 3 oben".

Hier gehts zu den Bildern


Blasorchester hatte Sommer-Abschluss-Fest

Hier gehts zu den Bildern
Hier gehts zu den Bildern

Auch in diesem Jahr stand kurz vor Ferien- bzw. Urlaubsbeginn wieder unser Sommer-Abschluss-Fest des Blasorchesters auf dem Terminplan.

Die Aktiven unseres Blasorchesters trafen sich mit ihren "Anhängseln", Kind und Kegel an einem lauen Sommerabend vor dem Vereinsheim. Bevor es hieß: "Das Buffet ist eröffnet" bedankte sich Musikervorstand Volker für das im ersten Halbjahr gezeigte Engagement verbunden mit einem Dankeschön an unsere "Ausshilfsschlagzeuger" Helmut und Harald sowie an Dirigent Roland Kopp für seine geleistete Arbeit. Doch nun waren der Worte genug gewechselt, denn eine große Tafel war aufgebaut und bei Backschinken, hausgemachten Salaten, süffigem "Rothaus" vom Fass und so mancherlei anderen Getränke und Leckereien ließ man es sich gut gehen. Gut, dass der "Bolzplatz" in der Nähe ist, denn dahin zog es, angeführt von unserem Hornisten Frank, wieder einige fußballbegeisterte. Der Rest genoß den lauen Sommerabend vor dem Vereinsheim bei netten Gesprächen oder einem Kartenspiel bis spät in den Abend.

Ein herzliches Dankeschön unseren beiden Aktivenvertretern Volker und Klaus für die Organisation dieses Abschlussfestes, allen die einen tollen Salat oder etwas süßes beigesteuert hatten sowie bei der Brauerei Rothaus für ein "lecker Fässchen" Bier. Und so kann wieder von einem gelungenen Abschlussfest gesporchen werden das wieder einmal mehr gezeigt hat, dass es beim Musikverein mehr gibt als nur die liebe zur Musik.



Dorfplatzfest in Neuburg/Pfalz - Schunkeln, tanzen, gute Laune

Von ihrer allerbesten Seite zeigten sich am 11.07.15 die "Froschbacher Dorfmusikanten" mit ihrem Dirigenten Roland Kopp auf dem Dorfplatzfest des Musikverein Neuburg/Pfalz. Mit flotten Melodien heizten unsere Musikanten an diesem lauen Sommerabend ein und als unser Gesangsduo "Hans und Klaus" zum Mikro griffen gab es kein halten mehr. Es wurde geschunkelt, getanzt und von allen eine super gute Laune verbreitet.                                     Hier geht's zu den Bildern


Die heißesten Auftritte des Jahres - Über 40 Grad beim "Bäretriewer Fescht"

Trotzten den heißen Temperaturen. Eine "Tour de Bäretriewer" machten Klaus-Dieter, Isabelle, Sascha, Christian, Melanie und Regina.
Trotzten den heißen Temperaturen. Eine "Tour de Bäretriewer" machten Klaus-Dieter, Isabelle, Sascha, Christian, Melanie und Regina.

Am 05. und 06.07. ging es für unsere Musikanten ganz schön heiß her. Bei über 40 Grad gastierten wir am Sonntag, dem 05.07., um 17:00 Uhr auf dem „Bäretriewer-Fescht“ in Durmersheim beim dortigen Musikverein von dem wir reichlich mit Getränken versorgt wurden.

Am Montag, dem 06.07. ging's zum Musikfest nach Sulzbach. Um 21:00 Uhr spielten wir, bei nunmehr nicht mehr ganz so „heißen“ Temperaturen, im Festzelt auf dem Waldfestplatz.

Ein herzliches Dankeschön allen Aktiven für ihren Einsatz bei diesen tropischen Temperaturen.

 

Bilder "Bäretriewer-Fescht"

Bilder "Musikfest Sulzbach"


Toller Tag im Europa-Park - Jugendkapelle beim Euro-Musique-Festival mit dabei

Hatten viel Spaß und einen schönen Tag: Jugendleiter Berthold Weisman, Andreas, Cedric, Marius, Sabine, Karen, Moritz, Leonie, Ines, Luca, Michael, Victoria, Laura, Isabell, Pia, Sabrina, Dirigent Roland Kopp, Nils, Lukas, Alisa, Eike
Hatten viel Spaß und einen schönen Tag: Jugendleiter Berthold Weisman, Andreas, Cedric, Marius, Sabine, Karen, Moritz, Leonie, Ines, Luca, Michael, Victoria, Laura, Isabell, Pia, Sabrina, Dirigent Roland Kopp, Nils, Lukas, Alisa, Eike

Die Jugendkapelle des Vereins war am 17.06.2015 zum ersten Mal und als einziger Vertreter des Blasmusikverbandes Karlsruhe beim Euro-Musique-Festival im Europa-Park mit dabei. Bereits zum 16. Mal wurde von mehr als 3000 Jugendlichen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz ihr musikalisches Talent auf den Bühnen des Europa-Park präsentiert. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg stand die Veranstaltung wieder ganz im Zeichen des Mottos „Musik verbindet“. 

Treffpunkt war bereits um 06:30 Uhr vor unserem Vereinsheim. Hier zeigte sich der Wettergott bereits von seiner besten Seite und so konnten wir bei herrlichem Sonnenschein die Fahrt nach Rust antreten.

Ab 08:00 Uhr war „einchecken“ angesagt und um 09:15 Uhr begann die ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG. Gut, dass wir frühzeitig in der Eishalle waren, denn so konnten wir uns die besten Plätze sichern. Hier begrüßte Klaus-Dieter Mayer, Leiter des Fachbereichs für kulturelle Angelegenheiten im Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg, rund 2000 Jungmusiker (einige Gruppen waren schon am musizieren) zum "WELCOME TO EUROPE - SONGCONTEST 2015 - FINALE". Stargäste waren Fabian Bruck, der vor zwei Jahren teilnahm und soeben sein erstes Album produzierte und mit seinem Song "Der Weg ist mein Leben" seit mehr als 11 Wochen in den Top100 der Radio Charts platziert ist und als Isaac Roosevelt ("The Voice of Germany")  zum Abschluss die Manege mit einem ultrahohen "Scream" enterte, gab es kein Halten mehr: Alle standen auf und sangen mit im weiten Rund der Eismanege - Bands ebenso wie die 2.000 Fans. Lieferte doch Roosevelts motivierender Song das Motto des gesamten Tags im 40. Jubiläumsjahr des Parks: "Happy Days".

Unter dem Motto "Happy Day" und "Spaß, Spaß, "Spaß" stand dann auch der Tag für unseren Nachwuchs und es ging Richtung "Euro-Mir", "Blue-Fire", "Arthur", "Wildwasser-Rafting". Denn alle Einrichtungen des Europa-Parks konnten genutzt werden.

Um 14:15 Uhr trafen wir uns im "Instrumentenlager", denn so langsam wurde es ernst. Mit einem vollgepackten Bollerwagen mit Instrumenten und einer mit Trinken und Essen gut gefüllten Kühlbox ging es über "Griechenland" und Russland" zu unserem Auftrittsort vor dem "Historama". Hier erwartete uns bereits eine Kontaktperson des Kultusministeriums um etwaige Fragen abzuklären und uns einzuweisen. Auch wurden Kontakte zu den beiden anderen Orchestern aufgenommen. Als sehr gut erwies sich hier die Zusammenarbeit beim "Schlagwerk". Bereits in der Vorbesprechung wurde abgeklärt, dass das Schlagzeug von allen "dreien" zusammen aufgestellt wird denn so musste nicht jeder sein komplettes Schlagzeug mitbringen. So konnte zügig aufgebaut werden denn alle fieberten, nicht nur dem Auftritt, sondern auch der, direkt an der Bühne vorbeikommenden, "Europa-Park-Parade" entgegen. Schließlich ging es um 15 Uhr pünktlich mit "I will follow him" los. Dirigent Roland Kopp begrüßte in seiner Moderation auch die Kapellen aus Hockenheim und Wutöschingen. Weiter ging es nun mit Filmmelodien aus "Pirates of the Caribbean", "Jurassic Park", "Forrest Gumb" und dem "Raiders March" aus Indiana Jones. Den Abschluss bildete der Titel "Bluesville". Viel Applaus gab es für diesen tollen Auftritt. Trotzdem war jeder froh in den Schatten zu kommen und etwas kühles zu trinken. War die Bühne doch nicht überdacht und der Wettergott, immer noch, sehr gut gelaunt. Nun hatte man Zeit den beiden anderen Orchestern aus Wutöschingen und Hockenheim zuzuhören und man konnte erfreut feststellen, dass man sich mit der eigenen Leistung nicht zu verstecken brauchte. Zum Abschluss dieser musikalischen Runde trafen sich alle drei Orchester mit fast 90 (!) Jungmusikern rund um die Bühne und spielten als gemeinsames Stück "Smoke  on the water". Ein impossanter Abschluss des Unterhaltungsprogramms welches allen sehr viel Spaß bereitet hat.

Nach dem Auftritt ging es wieder zügig Richtung "Instrumentenlager", war doch noch gut 1 Stunde Zeit um nochmals einige Runden mit der "Silver Star" oder dem "Matterhorn-Blitz" zu drehen. Gegen 18:00 Uhr hieß es schließlich Abschied nehmen nach einem Tag voller Musik und toller Eindrücke. Jugendleiter Berthold Weismann bedankte sich auf der Heimfahrt recht herzlich bei allen Musikern/innen für den tollen Auftritt, dass alle so toll mitgezogen und sich so vorbildlich verhalten haben.

Ein herzliches Dankeschön ging auch an die Begleitpersonen, an den Busfahrer der AVG sowie an das Kultur- und Sportamt der Stadt Ettlingen, der Metzgerei Mohr sowie den CAP-Markt Bruchhausen für die freundliche Unterstützung.

Und so freuen wir uns bereits jetzt schon auf unsere Bewerbung in 2 Jahren. Vielleicht klappt es da ja wieder.

Oho "Les Bleus": Tolle Musik, toller Anblick, toller gemeinsamer Abschluss. Die "Concert Band" CFG Gymnasium Hockenheim, das JOW Jugendorchester Wutöschingen und die Jugendkapelle des MV Bruchhausen rockten mit "Smoke on the water" den Europa-Park.
Oho "Les Bleus": Tolle Musik, toller Anblick, toller gemeinsamer Abschluss. Die "Concert Band" CFG Gymnasium Hockenheim, das JOW Jugendorchester Wutöschingen und die Jugendkapelle des MV Bruchhausen rockten mit "Smoke on the water" den Europa-Park.

Wir waren mit dabei - "Froschbach" hatte sein Dorffest

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern

Auch der Musikverein beteiligte sich am 12. & 13.06. am „Froschbacher Dorffest“ auf dem Festplatz Bruch-hausen. Vor unserem Vereinsheim erwartete die zahlreichen Gäste unser Fest-Team mit den bekannten „Schmankerln“ aus der MVB-Küche und der beliebten Getränkeauswahl. Am Samstagabend unterhielten ab 19:15 Uhr die „Froschbacher Dorfmusikanten“ auf der Hauptbühne.

Nach dem regnerischen Freitagabend entschädigte Bilderbuchwetter am Samstag und so verweilten die Gäste bis weit nach Mitternacht in den schön geschmückten Ständen der teilnehmenden Bruchhausener Vereine.

Ein herzliches Dankeschön allen die unseren Stand besucht haben, sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern beim Auf- und Abbau sowie in den Ständen. Nicht zu vergessen unsere Lieferanten Getränke Meier, Weinhandlung Hinzmann, Metzgerei Mohr und Bäckerei Schwarz (Cafe Leger) für die wiederum einwandfreien Waren.


Berthold Weismann feierte seinen 50. Geburtstag

Am 28.05.15 feierte unser Jugendleiter und aktiver Musiker Berthold Weismann seinen 50. Geburtstag im Vereinsheim. Anstatt der Musikprobe gab es an diesem Donnerstagabend ein zünftiges Ständchen zum dem viele Musiker/innen kamen. Vorsitzender Klein bedankte sich bei Berthold, der 2012 zum Verein kam, für sein Engagement in dem er auch seit 2014 den Posten des Jugendleiters inne hat und überreichte ein Präsent. Berthold lud daraufhin seine Musikerkollegen zu Schnitzel mit Spätzle ein und Freigetränken ein.

Hier geht's zu den Bildern


85. Geburtstag von Ehrenmitglied Josef Klein

Hier gehts zu den Bildern
Hier gehts zu den Bildern

Am 18.05.2015 feierte unser Ehrenmitlgied Josef Klein bei herrlichem Sonnenschein seinen 85. Geburtstag. Vorsitzender Klein bedankte sich bei Josef Klein für seine jahrzehntelange Treue zum Verein die zwischenzeitlich seit 67 Jahren anhält. 1989 wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Klein ging in seiner Ansprache auf die aktive Zeit von Josef ein in der er, zusammen mit seinem Bruder Karl, das Tenorhorn spielte. Aus beruflichen Gründen schied Josef als Aktiver aus der Kapelle aus um als Gönner und Sponsor weiterhin den Verein zu unterstützen. "Sepp" bedankte sich beim Verein für das Präsent und das dargebrachte Ständchen des Blasorchesters auch im Namen seiner Frau und überreichte ein Kuvert. Abschließend wurden die Musiker/innen noch zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.


MAI-Treff war gut besucht - Gäste trotztem dem schlechten Wetter

Hier gehts zu den Bildern
Hier gehts zu den Bildern

Regen von oben, Nässe von unten. Aber wie heißt es doch so schön „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung“! Das musste unser Aufbau-Team schon am Freitagmorgen beherzigen, nachdem die Entscheidung getroffen war unseren MAI-Treff stattfinden zu lassen. Und der Aufbau war wirklich keine angenehme Sache. Doch als gegen 10 Uhr bereits die ersten Mitglieder mit ihren selbstgebackenen Kuchen zum Vereinsheim kamen hellte sich die Stimmung doch zusehends auf besonders, als gegen 12 Uhr, zur Mittagsessenszeit, das Vereinsheim und die aufgestellten Zelte gut besetzt waren.  

Schließlich machte es fast keinen Unterschied, ob nun die Sonne schien, wie so oft an einem 1. Mai, oder es in Bindfäden regnete. Wie in diesem Jahr. Richtig angezogen war alles kein Problem. Die Produktpalette über Flammkuchen, Gyros, Salatplatte und Waffeln der Jugendabteilung wurde sehr gut angenommen, das Cafe Musikus, mit selbstgebackenen Kuchen und Torten der Mitglieder, war, nicht nur wegen der wohligen Temperaturen im Vereinsheim, ein gern besuchter Ort.

Leider konnten wir in diesem Jahr nicht wie gewohnt aus dem „vollen“ schöpfen. So viel der Auftritt des Musikverein Sulzbach regelrecht ins Wasser. Auch der Maibaum steht noch ein Jahr länger im Wald, war es doch nicht möglich in den Wald zu gehen. Dennoch mussten die zahlreichen Gäste nicht auf musikalische Unterhaltung verzichten. Unsere Jugendkapelle spielte flotte Unterhaltungsmusik unter der Leitung von Dirigent Roland Kopp und danach schnappten sich einige Aktive ihre Instrumente und zeigte, dass man auch ohne Noten flotte Musik machen kann. Trotz des Regens wurde gespielt, geschunkelt und gesungen. Aber Regen macht so einem richtigen „Froscher“ ja sowieso nichts aus.

Dass es richtig war den MAI-Treff stattfinden zu lassen bekräftigten viele Gäste bei zahlreichen Gesprächen denn „Wenn ein Verein so ein Risiko eingeht, sollte man ihn auch unterstützen“ und „Man kommt gerne zum Musikverein“. Was gibt es für ein schöneres Lob für die getane Arbeit.

Ein herzliches Dankeschön allen Gästen, unter ihnen MdB Axel Fischer, eine Abordnung des Wasener Carneval Clubs Ettlingen sowie eine Wandergruppe des Musikvereins Spessart, die uns so Toll unterstützt und dem Wetter getrotzt haben, unseren Helferinnen und Helfern in den Ständen, beim Auf- und Abbau sowie den vielen Kuchenspendern. Sie alle haben zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.


Zum vergrößern die Bilder einfach anklicken.


Ehrenmitglied Karl Klein feierte seinen 80. Geburtstag

Hier gehts zu den Bildern
Hier gehts zu den Bildern

Am 27.04. feierte unser Ehrenmitglied und ältester, aktiver Musiker Karl Klein seinen 80. Geburtstag.

Bereits morgens um 06:30 Uhr (!!!) trafen sich einige Aktive um Karl in seinen Jubeltag zu geleiten. Ein kräftiges "Happy Birthday" und "So ein Tag..." ließen auch die Nachbarschaft wissen, was für ein Festtage bei Karl ansteht. Nach diesen morgendlichen Klängen lud Karl die Musikanten noch zu einem kräftigen Frühstück ein.

Abends schließlich schloss sich das offizielle Ständerle an und so trafen sich die Musiker/Innen um 17:15 Uhr im Hof von Karl und überbrachten einen bunten, musikalischen Geburtstagsgruß.

Vorsitzender Klein bedankte sich bei Karl für seine jahrzehntelange Treue zum Verein, die zwischenzeitlich 70 Jahre währt, für die zur Verfügungstellung seiner Kelter für das "Kelterfescht" und freute sich, dass Karl, von einer schweren Krankheit genesen, sich wieder im Kreise seiner Musiker eingefunden hat und weiterhin das Tenorhorn spielt. Als Dankeschön überreichte Klein ein Präsent verbunden mit den besten Wünschen für die Gesundheit und dem Wunsch, dass Karl dem Verein noch lange zur Verfügung steht. Auch Ortsvorsteher Wolfgang Noller gratulierte und überbrachte die besten Wünsche des Ortschaftsrates.

Auch Karl bedankte sich in seiner kurzen Ansprache für das Präsent und bei den Aktiven für das Ständchen und lud alle zu einem kleinen Imbiß nach der Musikprobe ein.


Musikerausflug an Rhein und Mosel, Rüdesheim und Cochem

Hier gehts zu den Bildern
Hier gehts zu den Bildern

Am 18. & 19.04. fand, nach langer Zeit, mal wieder ein Musikerausflug statt. Dieser führte die Aktiven und ihre Anhängsel, im Alter zwischen 2 und 82, an Rhein und Mosel, nach Rüdesheim und Cochem.

Am Samstagmorgen ging es um 8 Uhr vor dem Vereinsheim los und der Bus der Firma Keller aus Leimersheim brachte uns nach Bingen. Dem ersten Stopp an diesem Wochenende. Kurz nach der Abfahrt gab es sogleich ein Geburtstagsständchen für unsere Aktive Melanie Schosser und ein Präsent von Musikervorstand Volker.

In Bingen angekommen gab es für alle ein deftiges Vesper mit „Worscht, Weck und Woi“ aber auch Kaffee und Kuchen stand für die Ausflügler bereit. Nun wartete die „Erlebnis-Tour zwischen Berg und Tal, Seilbahn und Schiff“. Mit dem Schiff ging es Rheinabwärts nach Assmanshausen, dem romantischen Rotweinörtchen. Von hier aus brachte uns eine Sesselbahn zum Niederwald. Hier ging es zu Fuß, vorbei am Jagdschloss und Wildgehege, zum Niederwalddenkmal. Diesem imposanten Bauwerk hoch über dem Rhein und Rüdesheim. Nach der Besichtigung und dem obligatorischen Gruppenfoto (an gleicher Stelle wie beim Ausflug 1952) vor dem Denkmal fuhren wir mit der Kabinenseilbahn über die Reben hinunter nach Rüdesheim. Hier hatten alle Gelegenheit gemütlich einzukehren oder einen Stadtbummel zu machen. Natürlich durfte auch hier ein Besuch in der „Drosselgasse“ nicht fehlen. Dann ging es wieder mit dem Schiff Richtung Bingen und mit dem Bus in unser Hotel „Pistono“ nach Dieblich bei Koblenz.

Hier erwarteten uns schöne Zimmer, Hallenbad und Sauna sowie ein tolles Buffet zum Abendessen. Zum Abschluss des Abends gab es noch eine Weinprobe im Gewölbekeller des Hotels.           

Der Sonntag führte uns, nach einem ausgiebigen Frühstück, nach Cochem. Hier gab es einen kleinen Sektempfang. Hatte doch Denis, der Freund unserer Klarinettistin Sarah, an diesem Sonntag Geburtstag. In Cochem wartete bereits ein Schiff das uns zur Rundfahrt „Auf dem schönsten Teil der Mosel“ einlud. Daran anschließend hatte jeder noch Zeit die Stadt Cochem, die Senfmühle oder die Reichsburg zu besichtigen.

Um 16 Uhr hieß es dann am Sonntag Abschied zu nehmen und die Fahrt führte uns wieder Richtung Bruchhausen. In Höhe Worms gab es noch eine kurze Rast. Denn mit einem Vesper wurde begonnen und mit einem Vesper endete dieser schöne und sonnige Musikerausflug.

Vorsitzender Klein bedankte sich während der Rückfahrt bei allen, die bei diesem Ausflug mit dabei waren und viel Spaß hatten, insbesondere bei den Ausflugsplanern Volker, Christian und Klaus-Dieter.

 

Zum Abschluss noch ein Spruch für unsere beiden Geburtstagskinder:

"Es ist beim Leben wie beim Wein, ein guter Jahrgang muß es sein" (gelesen im Hotel "Pistono")


Super - Jugendkapelle bei Euro-Musique-Festival im Europapark mit dabei

Der Einsatz von Jugendleiter Berthold Weismann wurde belohnt und am 30.03. kam die Zusage. Die Jugendkapelle des Vereins ist am 17.06.2015 beim Euro-Musique-Festival im Europa-Park mit dabei.

Bereits zum 16. Mal werden mehr als 2.600 musikalische Jugendliche ihr Talent beim internationalen Euro-Musique-Festival auf den Bühnen des Europa-Park präsentieren. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg steht die Veranstaltung wieder ganz im Zeichen des Mottos „Musik verbindet“.

Grenzenloser Zusammenhalt und die Freude an der Musik liegen in der Luft! Jungmusiker aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz bieten den Zuhörern auf nahezu allen Bühnen der europäischen Themenbereiche den ganzen Tag hindurch eine abwechslungsreiche Bandbreite, von Kinderchören bis hin zu Jugendorchestern.

Weitere Infos folgen.


Geburtstagsständchen für Vereinsmitglied und Ortsvorsteher Wolfgang Noller

Am 10.03.2015 feierte unser Vereinsmitglied Ortsvorsteher Wolfgang Noller seinen 65. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag überbrachten unsere Musikanten einen bunten Melodienstrauß. 1. Vorsitzender Bernhard Klein gratulierte im Namen des Vereins und überreichte ein Weinpräsent für die jahrelange Mitgliedschaft verbunden mit dem Wunsch auf weitere gute Zusammenarbeit und schöne Stunden in der Vereinsgemeinschaft. 

 

 

 

Hier geht's zu den Bildern


Aktive hatten Versammlung

Dass es Spaß macht beim MVB zu musizieren zeigt auch die Statistik der Probenbesuche. Kein einziges Mal fehlte Bernhard Heinzler und Peter Klein, 1x Volker Toth, je 2x Helmut Honheiser, Gerhard Steinbach, Sascha Cerveny und Bernhard Klein, je 3x Berthold Weismann, Marius Papp und Klaus-Dieter Becker. Alle erhielten einen Tankgutschein der EFA-Tankstelle in Bruchhausen.

 

 

 

Am 05.03.2015 fand im Vereinsheim die diesjährige Musikerversammlung statt. Aktivenvertreter Volker Toth konnte, neben seinem Stellvertreter Klaus Häffele, Dirigent Roland Kopp und den Ehrenvorsitzenden Heinzler und Becker, leider nur wenige aktive Musiker begrüßen. Schade eigentlich, könnte man doch gerade hier orchesterspezifische Themen ansprechen und klären.

In seinem Bericht ließ Volker Toth noch einmal das vergangene musikalische Jahr revue passieren. Neben 32 Proben und 4 Zusatzproben für Fasching und Oktoberfeste, kamen die Aktiven auf insgesamt 30 Auftritte, davon waren 10 bezahlte Auftritte bei unterschiedlichen Veranstaltungen. Gerade diese Buchungen zeigen auch den beliebtheitsgrad unseres Blasorchesters.

2. Musikervorstand Klaus Häffele ging auf den Mitgliederstand des Jugend- und Blasorchesters ein. Das Blasorchester besteht aus 44 Aktiven. Leider schied mit Josef "Seppl" Müller eine feste Größe altersbedingt aus dem Orchester aus. 5 Jungmusiker konnten ins Blasorchester übernommen werde. In der Jugendabteilung sind 26 Mädchen und Jungen in Ausbildung.

Im vergangenen Jahr fand das Probenwochenende wieder einmal in der Jugendherberge Bad Bergzabern statt. Auch diesmal war das Probenwochenende sehr gut besucht. Das herausragende musikalische Ereignis war wieder das "Konzert in St.-Josef" welches eine immer größer werdende Zuhörergemeinde findet und mit einem Trompetenkonzert von Roland Kopp und Marius Papp seinen Höhepunkt fand. Ein ganz besonderer Auftritt war, zu Jahresbeginn, die musikalische Umrahmung des „Neujahrsempfangs der Stadt Ettlingen“ mit der Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt an Ehrenvorsitzenden Klaus-Dieter Becker aber auch der Auftritt beim Besuch von Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid in Bruchhausen sei erwähnt.

Aber nicht nur im konzertanten Bereich zeigen die Musiker/innen ihr Können. So hat sich das Blasorchester als Sitzungskapelle bei den Prunksitzungen des WCC Ettlingen etabliert und zeigt, u.a., sein soziales Engagement bei der Umrahmung der Sitzung von WCC und HWK sowie bei vielen Auftritten für die Dorfgemeinschaft. Dass das Bruchhausener Blasorchester auch bei Vereinen im weiteren Umkreis beliebt ist zeigt, neben den Auftritten bei befreundeten Vereinen, auch die vielen Buchungen für Veranstaltungen und Feste der unterschiedlichsten Art so z.B. die „Hagsfelder Kerwe“ oder das „Oktoberfest“ des FVA Bruchhausen um nur einige zu nennen.

Auch Dirigent Roland Kopp fand wohlwollende Worte für das abgelaufene Jahre welches das Blasorchester musikalisch weiter nach vorne brachte. Auch freue er sich, neben dem guten Probenbesuch, über die Tatsache, dass die primäre Tätigkeit in einem Musikverein, speziell hier in Bruchhausen, auch das musizieren sei (siehe bez. Auftritte) und nicht das abhalten von Veranstaltungen um Geld zu verdienen. Ein "Privileg" das hart erarbeitet wurde aber nun auch die "lohnenden" Früchte trägt. Kopp lobte auch die gute Stimmung in der „Truppe“ und er komme gerne nach Bruchhausen.

Zum Abschluss seines Berichts bedankte sich Toth bei seinem 2. Musikervorstand und Notenwart Klaus Häffele für seine Arbeit, bei Regina Lang und Christian Bretzinger für die Unterstützung bei den Festen der Aktiven, bei Dirigent Roland Kopp (Blasorchester und Jugendorchester) sowie Jugendleiter Berthold Weismann, Regina Lang, Sabine Günth und Marius Papp für ihre Arbeit in der Jugendabteilung.

Für sein Mitwirken bei der Ausarbeitung des Musikerausfluges, dem organisieren der Probengetränke sowie der Pflege der Vereinshomepage bedankten sich Musikervorstand Volker Toth und der 2. Vorsitzende des Vereins Christian Bretzinger bei Klaus-Dieter Becker mit einem Weinpräsent.

Ein ganz besonderer Dank ging an alle Aktiven für ihr Engagement und, hier einmal mehr, an die "auswärtigen" Musikerinnen und Musiker die trotz einer, zum Teil, längeren Anfahrten die Kilometer nicht scheuen um hier mit dabei zu sein.

Unter Punkt „Verschiedenes“ gab es von Klaus-Dieter Becker Infos zum geplanten Musikerausflug am 18.&19.04.2015 an Rhein und Mosel.

Nachdem noch einige interne Fragen abgehandelt wurden beendete Volker Toth, verbunden mit dem Dank an alle Musiker/innen für ihr Kommen, mit einem launigen Vers von Ernst Mosch diese harmonische Aktivenversammlung:

 

"Gute Blasmusik darf nicht wehtun, sondern muss so sein, dass man glaubt, es spielen Streicher"


Peters Zwiebelkuchenessen

So kann man auch eine Musikprobe beenden. Mit einem züftigen Zwiebelkuchenessen. Herzlichen Dank unserem Musiker Peter der uns alle, nach der ersten Probe nach der Faschingspause, mit Zwiebelkuchen überraschte.


Traditionelles Heringsessen beendet WCC-Faschingskampagne

Auch in diesem Jahr war eine Abordnung des Vereins mit Ehrenvorsitzenden Klaus-Dieter Becker, dem 1. Vorsitzenden Bernhard Klein, Dirigent Roland Kopp sowie Willi Rast, auch als Vertreter der HWK, zum traditionellen "Heringsessen" des WCC am Aschermittwoch eingeladen. Das "Heringsessen" bildet den Abschluss unter die zurückliegende Kampagne die für uns mit der Einladung zur "Ordensmatinee" bekann.

Sehr zufrieden äußerte sich denn auch WCC-Präsident Bernd Rehberger in seiner Ansprache über unser Mitwirken während der Prunksitzungen als Sitzungskapelle. Nach der Ansprache wurde das Freibier angestochen, ausgeschenkt und der Vorhang für das tolle "Fischbuffet" gelüftet.


"Froschbacher-Party-Band" sorgte bei WCC/HWK Gemeinschaftssitzung für Stimmung

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern

Am 08.02.15 umrahmte unsere Sitzungskapelle die Gemeinschaftssitzung von WCC und HWK in der Schlossgartenhalle. Seit 17 Jahren gibt es nun schon diese Veranstaltung und fast genau solange ist der Musikverein dabei. So leisten auch wir einen wertvollen Beitrag zum miteinander behinderter und nichtbehinderter Menschen.

Mit flotten Schlagern und volkstümlichen Melodien wurden wir auch in diesem Jahr dem Motto "Ob Schlager oder Volksmusik - beim Wasen spielt man jeden Hit" voll gerecht. Fast eine Stunde vor Sitzungsbeginn stimmten unsere Musiker auf die Sitzung ein und geleiteten die Garden, Tanz- und Musikgruppen sowie Gäste gekonnt musikalisch auf und von der Bühne.

 

Auch in diesem Jahr gab es wieder ein dickes Lob für unseren musikalischen Einsatz und es hat wieder suuuuuper viel Spaß gemacht die Sitzungen musikalisch zu umrahmen. Wir würden uns freuen, wenn wir auch im nächsten Jahr wieder sagen können: "Fasching, Fasnet, Karneval - die Froscher die sind überall". Helau!


Siegfried Brunner feierte 70. Geburtstag - 40 Jahre im Musikverein

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern

Am 06.02.2015 feierte unser Mitglied Siegfried Brunner seinen 70. Geburtstag im Sportpark in Malsch. Selbstverständlich, dass sich unsere Musikanten nach Malsch aufmachten um dort einen musikalischen Geburtstagsgruß zu überbringen. Hans Vetter bedankte sich in seiner kurzen Ansprache für die jahrelange Treue und Mitgliedschaft im Musikverein Bruchhausen e.V.. Gerade diese Treue passiver Mitglied ist wichtig für das Vereinsleben, denn sie leisten mit ihren Beiträgen eine wertvolle finanzielle Unterstützung.  Gerade für diese langjährige Mitgliedschaft und Unterstützung erhielt Siegfried, neben den Glückwünschen zum Geburtstag, aus den Händen unseres 1. Vorsitzenden Bernhard Klein die "Goldene Ehrennadel" für 40jährige Mitgliedschaft im Musikverein sowie ein Weinpräsent überreicht.


"Froschbacher-Party-Band" umrahmt die Prunksitzungen von WCC und WCC/CSE

Auch in diesem Jahr umrahmte unsere Sitzungskapelle die Prunksitzungen des WCC sowie die 2. Gemeinschaftssitzung von WCC und Spessarter Eber in der Schlossgartenhalle. Getreu dem Motto „Ob Schlager oder Volksmusik - beim Wasen spielt man jeden Hit“ heizte man vor und während den Prunksitzungen kräftig ein und als musikalische Begleitung bei Ein- und Ausmärschen trugen auch wir unser Scherflein zum Gelingen der beiden Sitzungen bei.

 

Hier geht's zu den Bildern


Vereinsmitglied Gerhard Malzkorn erhält "Goldenen Wasenaff"

Der Musikverein Bruchhausen e.V. gratuliert recht herzlich seinem Vereinsmitglied Gerhard Malzkorn zur Verleihung des "Goldenen Wasenaff" durch den Wasener Carneval Clup während der Ordensmatinee am 06.01.2015 im Ettlinger Schloss.

Der WCC würdigte damit die beispielhafte Arbeit von Gerhard Malzkorn im sozialen und kirchlichen Bereich für die Allgemeinheit. Er reiht sich hiermit in die illustre Schar bekannter Preisträger wie Dr. Erwin Vetter, Harald Hurst oder auch Gerhard Bretzinger ein.

Das Preisgeld über närrische 333,00 € spendete Gerhard Malzkorn sogleich an die kirchliche Sozialstation Ettlingen.


Die Weihnachtszeit ist kaum vorbei - schon geht's los mit der Narretei

Am 06.01.2015 war es wieder soweit. Auch für den MVB beginnt nun, mit der Ordensmatinee des WCC im Rohrersaal, die Faschingszeit. Auch in diesem Jahr umrahmen wir wieder musikalisch die Prunksitzung des WCC, die Gemeinschafts-sitzungen des WCC und der "Spessarter Eber" sowie die Gemeinschaftssitzung des WCC und der HWK. WCC-Präsident Rehberger überreichte den Jahresorden an unseren 1. Vorsitzenden Bernhard Klein und die Ehrenvorsitzenden Bernhard Heinzler und Klaus-Dieter Becker.

Bild rechts: WCC-Ehrenpräsident Bernd Eyberger, Vorsitzender Kein, Ehrenvors. Heinzler, Ortsvorsteher Noller und Ehrenvors. Becker.


Jungmusiker erfolgreich beim JMLA

Zwischen Weihnachten und Neujahr trafen sich zum Abschluss des Jahres 2014 wieder über 100 Jungmusiker verschiedenster Musikvereine in der Musikakademie in Kürnbach um die Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes Karlsruhe abzulegen. Vom Musikverein Bruchhausen waren Leonie Pöschl (Klarinette) und Alisa Stieglbauer (Flöte) in der Kategorie "Bronze" mit dabei.

Nachdem sich bereits im Vorfeld intensiv in den Fächern Musikkunde, Rythmik, Gehörbildung sowie "Praxis" auf den Lehrgang vorbereitet wurde, wurde das Ganze in diesem Wochenlehrgang noch verfeinert. Den Abschluss bildete, nach der Urkundenübergabe, ein gemeinsames Konzert der Lehrgangsteilnehmer. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung und an Marius Papp für die Lehrgangsvorbereitung.


BITTE BEACHTEN

Neue Beitragsordnung ab 01.01.2015

BITTE BEACHTEN


Beitragserhöhung und Einführung eines Jugend- und Familienbeitrags

Auf Grund der neuen Zuschussrichtlinien der Stadt Ettlingen wurde in der Jahreshauptversammlung vom 20.03.2014 beschlossen den Jahresbeitrag anzuheben sowie einen Jugend- und Familienbeitrag einzuführen.

Hier die neugestaltete Beitragsordnung:

Erwachsene aktive und passive Mitglieder: 30,00 €

Jugendliche aktive und passive Mitglieder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres: 15,00 € Familienbeitrag: 50,00 €

Die neue Beitragsordnung trat zum 01.01.2015 in Kraft.