105 Jahre

Der Musikverein - Bruchhausen - die Welt

 

1930 - 1950

Zum vergrößern die Bilder anklicken.


1930

1935

1940

1945

1950


Neuer Vorstand und wieder ein Jubiläum

Vorstandskaru-

sell dreht sich wieder

Weltkrieg II -

Nichts geht mehr

Auf ein Neues - Wieder einmal

Jubiläum und ein "Provisorium"


13.-15. Juni 1931

20jähriges Stiftungs-fest mit Konzert-spielen. Die Vereine aus Ettlingen, K'he-Rüppurr, Malsch,

Völkersbach, Daxlan-den und Busenbach nahmen teil und erhielten je eine Plaktette mit Gravur und Urkunde.

Musik- und Gesangverein "Edelweiß"
Musik- und Gesangverein "Edelweiß"

07. Januar 1934

Matthäus Ehmann wird 1. Vorsitzender

09. Februar 1935

Simon Weiler wird

1. Vorsitzender. Als Dirigent wird Karl Deubel aus Malsch engagiert, da Gustav Schmitt aus Ettlingen sein Amt zur Verfü-gung stellt.

 

22. Januar 1939

Der Verein hat

84 Mitglieder

1 Ehrendirigent

1 Ehrenvorstand

5 Ehrenmitglieder

Letzte Hauptver-

sammlung vor dem Krieg.

Mit Beginn des 2. Weltkrieges mußte die gesamte Vereins-tätigkeit eingestellt werden.

Die erschütternde Bilanz:

gefallen: 4 Mitglieder

vermißt: 3 Mitglieder

Durch Kriegsein-wirkung verstorben:

3 Mitglieder

20. März 1948

Emil Bach
Emil Bach

Angeregt durch Emil Bach begann das Vereinsleben neu auf-zuleben.

 

Unter den Vorsitzen-den Leopold Baldes (48/49) und Karl Wunsch (49/50) normalisiert sich die Vereinsarbeit.

Karl Fickler wird neuer Dirigent.
Karl Fickler wird neuer Dirigent.

18. Februar 1950

Franz-Karl Karcher wird neuer 1. Vorsitz-ender.

 

05. Juli 1952

40jähriges Jubiläum mit Dirigentenwech-sel. Bernhard Streitel löst Herrn Molt ab und bleibt 32 Jahre ein "Provisorium".

02./03. August 1952

Bezirksmusikfest in Mörsch mit Wertungs-spielen.




Gas fürs Dorf Defizit im Haushalt

Neue Geschäfte und eine alte Seuche

Bruchhausen im Krieg

Endlich Frieden

Erste Wahlen & ein Jubiläum

"800 Jahre"

Ein Dorf feiert sich


Februar 1932

Weitsicht! Gemeinde-rat beschließt Gasver-sorgung (Hausan- schlüsse gab es dann erst ab 1980)

 

1932/33

Defizit von 10.000 Reichsmark im Gemeindehaushalt.

Altes Bahnwärterhaus am Buchtzigsee
Altes Bahnwärterhaus am Buchtzigsee

1934

6 neue Gewerbezu- lassungen:

2 Lebensmittel-

geschäfte, 2 Maler, ein Maurer und ein Architekt etablieren sich.

Anwesen in der Schulstr.
Anwesen in der Schulstr.

1935

Neue Geschäfte haben eröffnet:

2 Baugeschäfte, ein Geschäft für Soda- wasserherstellung, eines für Seifen und Waschmittel, eine Schreinerei, eine Bäckerei und ein Geschäft für Mehl-

bestellungen.

Blick in die Hauptstraße (heute Luitfriedstr.).
Blick in die Hauptstraße (heute Luitfriedstr.).

1937

Wenig Begeisterung für geplanten Hanf- anbau.

 

1938

Mal wieder: Maul- und Klauenseuche

Wilhelm Speck wird Leichenbeschauer.

Ein Festumzug.
Ein Festumzug.

1939

Kriegsbeginn - auch in Bruchhausen.

1941

Bruchhausen hat

2 Tankstellen

 

1942

Arbeitslager (ev. im Zuge des Autobahn- baus) u.a. mit Kriegsgefangenen.

Milchsammelstelle in der Hauptstr. (heutige Luitfriedstr.) wird fertiggestellt.

1943

Die Geschäftszeiten und das tägliche Leben werden von den Bombenalarmen bestimmt.

 

1944

Tiefflieger beschießen die Landstraße.

1945

Am 10. April 1945 ist in Bruchhausen der Krieg vorbei.

72 Bürger sind ge- fallen oder werden vermisst.

24 Bürger sind durch Bombenangriffe und an den Kriegsfolgen verstorben.

Aus "Adolf-Hitler-Straße" wird wieder die "Landstraße".

1. Bürgermeister nach dem Krieg: Otto Brendel CDU, wurde von der Militärre-gierung ernannt.

 

1947

VdK Ortsverein Bruch-hausen wird gegrün-det.

 

1948

Bürgermeister Fritz Michel CDU, wird von der Militärregierung  wegen SA-Mitglied-schaft abgesetz.

 

1949

Otto Speck (CDU) wird neuer Bürger meister.

 

03. Juli 1949

Gesangverein "Edelweiß" wird 50 Jahre.

Kriegerdenkmal - Ecke Landstraße/ Hauptstraße (heute Luitfriedstr.)
Kriegerdenkmal - Ecke Landstraße/ Hauptstraße (heute Luitfriedstr.)

1950

Obst- und Garten- bauverein sowie Harmonika-Club werden gegründet.

 

1951

Erstes Leuchttrans- parent am Geschäft von Robert Linden

(heute: Mariannes Lädle)

 

26.-28. August 1952

Im Jahr 1952 wurde mit einem großen Festakt "800 Jahre Bruchhausen" gefei- ert, da Bruchhau- sens älteste urkund-liche Erwähnung da-mals aus dem Jahr 1152 da tierte. Kurz vor der Jahrtausend-wende wurde dann gerade noch recht-zeitig eine urkund-liche Erwähnung von 1102 entdeckt (erwähnt ist die "Villa Luitfridswilri"), so dass 2002 "900 Jahre Bruchhausen" ge- feiert werden konnte. Damit gibt es in Bruchhausen Bürger, die sowohl die 800- als auch die 900-Jahr-Feier ihres Ortes mit-erlebt haben.




Max Schmeling und der "Blaue Engel"

Ende der Luftschiffe -  der 2. Welt- krieg beginnt

2. Weltkrieg - Die Welt am Abgrund

Deutschland in der Stunde NULL

Von Königinnen und Weltmeistern


1930

01. April

Welterfolg für "Der blaue Engel" mit Marlene Dietrich.

12. Juni

Max Schmeling wird Boxweltmeister.

 

20. Juni 1931

Bankenkrise

 

30. Januar 1933

Hindenburg er- nennnt Hitler zum Reichskanzler.

 

02. August 1934

86jährig stirbt Hindenburg.

Karlsruhe vor dem 2. Weltkrieg. Blick auf den Marktplatz mit Pyramide

1936

19. Juli

Max Schmeling schlägt Joe Louise

01. August

Die XI. Olympiade wird  in Berlin eröffnet.

06. Mai 1937

Lakehurst - die "Hindenburg" explodiert.

01. September 1939

Deutscher Angriff auf Polen. Das Linien-schiff Schleswig-Hol-stein beschießt die Westerplatte - der Wahnsinn beginnt.

August 1941

"Vor der Kaserne..." Erfolg für "Lili Mar-len". Nicht nur in Deutschland.

 

02. Februar 1943

Die 6. Armee kapituliert in Stalingrad.
Die 6. Armee kapituliert in Stalingrad.

1944

06. Juni

"D-Day" - Landung in der Normandie

20. Juli

Attentat auf Hitler

 

1945

08. Mai

Der 2. Weltkrieg ist für Deutschland zu Ende.

06. und 09. August

Amerikaner werfen  Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki in Japan.

02. September

Japan kapituliert - endlich Frieden.

Doch wie lange?

1945

Deutschland eine Trümmerlandschaft. 131 Städte sind zerbombt, 7,5 Milli-onen obdachlos.

1948

Theo Lingen singt "Der Theodor im Fußballtor".

Vergangenheitsbe- wältigung im Kino: "Trümmerfilme".

1949

12. Mai

Nach 11 Monaten gibt die Sowjetunion die Blockade von Berlin auf.

14. August

Konrad Adenauer wird Bundeskanzler.

07. Oktober

Gründung der DDR

1950

Kommunistenverfol-gung in den USA.

 

25. Juni 1950

Beginn des Koreakrieges.

 

1953

02. Juni

Elisabeth II. wird Königin in Groß-britannien.

17. Juni

Aufstand in der DDR
Aufstand in der DDR

1954

04. Juli

In Bern: Deutschland wird Fußballwelt-meister.

01. Oktober

Erste Tagesschau mit Karl-Heinz Köpke.