Vereinsnachrichten 2019


Ehrenvorsitzender Bernhard Heinzler feierte seinen 80.

Bernhard gratuliert Bernhard. Alles Gute zum 80sten.
Bernhard gratuliert Bernhard. Alles Gute zum 80sten.

"Kaum zu glauben aber wahr,

unser Bernhard wurde 80 Jahr!"

 

Am 04.04 feierte unser Ehrenvorsitzender und ältester Musiker Bernhard Heinzler in bester Laune seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Verwandten, Freunde und Musiker die ihm unter der Leitung unseres Dirigenten und Nachbarn Michael Weber ordentlich den Marsch bliesen.

Vorsitzender Klein überbrachte die Glückwünsche des Vereins und erinnerte in seiner Ansprache an die schwere Erkrankung von Bernhard und wie zuversichtlich und engagiert er dieser begegnete um wieder in sein Blasorchester zurückzukehren. Ferner bedankte sich Klein für die jahrzehntelange Treue zum Verein, die inzwischen fast 68 Jahre andauert, seine 13jährige Vorstandstätigkeit und seine große Unterstützung bei Veranstaltungen und als Haus- und Hofelektriker des MVB und überreichte ein Präsent verbunden mit dem Wunsch noch viele Jahre gemeinsam zusammen musizieren zu können. Denn auch hier ist Bernhard ein Vorbild für alle an Zuverlässigkeit. So vergeht kein Jahr in denen Bernhard eine Probe oder Auftritt versäumt.

Jubilar Bernhard war sehr erfreut über das dargebrachte Ständchen seiner MusikkameradenInnen die so zahlreich erschienen waren. Er lud alle Musiker und Gäste noch zu einem "kleinen Imbiß" ein der dann doch etwas größer ausfiel.                                                                               Hier geht's zu den Bildern

68 Jahre in einem Verein - da kommt einiges zusammen:

1951:

Eintritt in den Musikverein - Instrument bis heute die Trompete

1971-1983:

1. Vorsitzender des Musikvereins Bruchhausen

1975:

Vereinsehrung für 25jährige Mitgliedschaft im Musikverein

1984:

Ernennung zum Ehrenvorsitzenden des Musikvereins

1990:

BDB Goldene Ehrennadel für 40jährige Aktivität

1991:

Ein großer Moment - 1. Musikprobe im Vereinsheim

1996:

Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg

2001-2008:

2. Vorsitzender des Musikverein Bruchhausen

2001:

BDB Große Goldene Ehrennadel für 50jährige Aktivität

2011:

BDMV Ehrennadel mit Diamant mit Jahreszahl und Ehrenbreif für 60jährige Aktivität

2012: Bernhard und Fère - eine ganz besondere Beziehung
2012: Bernhard und Fère - eine ganz besondere Beziehung
1996: Bernhard Heinzler und Hans Vetter erhalten die Landesehrennadel
1996: Bernhard Heinzler und Hans Vetter erhalten die Landesehrennadel
2011: Hohe Auszeichnung durch den BDMV
2011: Hohe Auszeichnung durch den BDMV



Tolles Probewochenende in der JH Freudenstadt

Gespannt auf das Probenwochenende. Die MVB-Reisegruppe kurz vor der Abfahrt in Bruchhausen.
Gespannt auf das Probenwochenende. Die MVB-Reisegruppe kurz vor der Abfahrt in Bruchhausen.

Endlich war das langersehnte Probenwochenende da, auf welches sich die Jungmusiker so lange gefreut hatten. Am Freitag, den 22.03.2019 trafen wir uns um 17 Uhr am Vereinsheim, um die Instrumente, das Gepäck sowie das Schlagzeug in den VW-Transporter der Firma Bolz zu verladen, welcher uns freundlicherweise von Victorias Eltern zur Verfügung gestellt wurde. Um 17:50 Uhr begann die Reise mit der S-Bahn in Richtung Freudenstadt.

Dort angekommen bezogen wir unsere Zimmer und pünktlich um 20:15 Uhr konnte unsere erste Probe beginnen. Es wurden die bekannten Stücke gespielt, z.B. „Radioactiv“, „Feel it Still“ oder „Hello“, sodass unser Dirigent Heiko Hager mit allen zufrieden war, zumal uns unsere Vereinsfreunde aus unserem großen Orchester, Axel Oszwald am Schlagzeug und Klaus Häffele an der Tuba, an diesem Wochenende tatkräftig unterstützt haben.

Den Samstag begannen wir mit einem gemeinsamen Frühstück zur Stärkung für die anschließende Probe. Nach dem Mittagessen ging es ins benachbarte Panoramabad. Hier konnten sich alle individuell austoben beim Rutschen, Schwimmen und Turmspringen.

Zurück in der Jugendherberge gab es Tee, Kaffee und den leckeren Rührkuchen von Felix‘ Mama, sodass alle gestärkt zur nächsten Probe im Gemeinschaftsraum versammeln konnten.

Nach dem gemeinsamen Sonntagsfrühstück wurde ein neues Stück geprobt: „Let it go“ aus dem Film „Die Eiskönigin“. Nach gut einer Stunde konnten alle das Stück gemeinsam durchspielen. Alle haben geduldig geübt, Heiko hat unterstützt bei den korrekten Einsätzen/Partitionen, damit am Ende der Probe nach 2 Stunden ein gutes Ergebnis erreicht werden konnte. Somit sind wir für unsere Auftritte zum 1. Mai und zu unserem Dorffest in Bruchhausen gut vorbereitet und freuen uns, dass uns auch hier Axel und Klaus wieder unterstützen möchten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen machten wir uns auf den Weg zur S-Bahn-Haltestelle zurück nach Bruchhausen. Hier empfingen uns die Eltern und freuten sich, dass es allen so gut gefallen hat. Wir bedanken uns besonders bei Heiko Hager, unserem Dirigenten, der Firma Garagen-Modernisierung Bolz für den VW-Transporter und vor allem bei Axel und Klaus, dass sie unsere Jugendkapelle mit ihren Instrumenten unterstützt haben.

Nach diesem tollen Wochenende haben sich die aktiven Jungmusiker dafür ausgesprochen, dass die zukünftigen Proben um eine halbe Stunde am Dienstag in unserem Vereinsheim von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr verlängert werden. Auch im kommenden Jahr möchten alle wieder gemeinsam zu einem Probenwochenende in eine Jugendherberge fahren, vielleicht auch wieder nach Freudenstadt.

Zeilen/Fotos: Silvia Bühner und Mario Möller

Herzlichen Dank für die Unterstützung:

Für weitere Infos einfach anklicken.



Aktive hatten Versammlung

Dirigent Michael Weber bei Musikerversammlung 392 Tage im Amt

Auch in diesem Jahr fand vor der Aktivenversammlung eine Musikprobe statt. Nach einer launigen Anekdote von Bob Ross über das Verhältnis zwischen Dirigenten, Musikern und Proben konnte Musikervorstand Volker Toth die Anwesenden zu dieser "light Version" einer Probe begrüßen. Zu Beginn seiner Ausführungen beglückwünschte er zunächst Cedric und Thilo zu ihren, Anfang März, gefeierten Geburtstage und bedankte sich recht herzlich bei Sabine für die mitgebrachten Schinkenschnecken welche sehr großen Anklang fanden.

Nun ging Volker auf das zurückliegende musikalische Vereinsjahr ein. Nachdem 2017 mit dem Dirigentenwechsel von Roland Kopp zu Ralf Ehrhardt stürmische Zeiten eingeläutet wurden konnte man Mitte Februar 2018, mit dem Stabwechsel zu Michael Weber, wieder in ruhigeres Fahrwasser zurückkehren welches hoffentlich noch lange anhält.  Nun ging es statistisch weiter. 2018 hatte das Blasorchester 27 Auftritte, davon waren 10 Geburtstagständchen für Mitglieder. Eine durchaus überschaubare Anzahl wenn man bedenkt, dass wir einmal in einem Jahr 52 Auftritte bei verschiedenen Anlässen spielen „durften“. Dies ist aber auf keinen Fall mehr erstrebenswert. Auch lobte Volker die gute Präsentation des Orchesters bei den besuchten Auftritten. Das Blasorchester besteht z.Zt. aus 45 Aktiven wobei ein 80%iger Schnitt bei Auftritten und Proben als sehr positiv im vergangenen Jahr zu werten war.

Als neue Musikerin konnte in 2018 Bianca im Orchester und Flötenregister begrüßt werden. Mit Thomas Klein und Maximilian Kühn schieden 2 Aktive aus beruflichen Gründen leider aus.

In seinem Ausblick auf das Jahr 2019 konnte Volker von 19 geplanten Auftritten berichten, darunter die Teilnahme am „1. Regionalen Musikfestival“ in Ettlingen sowie über einen Musikerausflug am 18. und 19. Mai nach Gutach im Breisgau. Volker informierte auch nochmals über die Bezuschussung von Instrumenten durch den Verein bei Neukauf bzw. Reparatur.

Auch über die Jugendabteilung wusste Volker zu berichten. Zur Zeit sind 12 Mädchen und Jungen aktiv von denen 10 in der Jugendkapelle unter der Leitung von Heiko Hager musizieren. Hier soll auch weiterhin ein verstärktes Augenmerk auf die Werbung von Jungmusikern gelegt werden. Nach dem Ausscheiden von Berthold Weismann als Jugendleiter konnte, nach intensiver Suche mit Mario Möller ein Nachfolger gefunden werden dem mit Sabine Günth, Victoria Bolz und Marius Papp erfahrene Musiker weiterhin im Jugendteam zur Seite stehen.

"Die fleißigen Musiker" - Mit einem "EFA-Tankgutschein" für guten bis sehr guten Probenbesuch ausgezeichnet wurden v.l.: Helmut Honheiser (0), Bernhard Heinzler (0), Willi Hetznecker (3), Bernhard Klein (0), Victoria Bolz (3), Peter Klein (2), Berthold Weismann (1), Sascha Cerveny (1), Volker Toth (3), Thilo Neher (3), Thomas Papp (3) und Klaus-Dieter Becker (0). Es fehlt: Axel Oszwald (2) 

Neben des "fleißgen Musikern" bedankte sich Volker bei Notenwart Klaus Häffele, dem Jugend-Team um seinen neuen Jugendleiter Mario Möller, Webmaster Klaus-Dieter Becker für die gut und ansprechend gemachte, immer aktuelle Vereinshomepage sowie bei Bernhard Klein für seine Tätigkeit als Getränkewart. Auch bedankte sich Volker bei seiner Stellvertreterin Regina für die gute Zusammenarbeit die dann auch etwas über den Flötenausflug zu berichten wusste.

Zum Schluss ergriff noch unser Dirigent Michael Weber das Wort der zu Beginn seiner Ausführungen den sehr guten Probenbesuch zu Beginn seiner Amtszeit lobend erwähnte und sich freue hier, in seinem Heimatverein, Dirigent zu sein. Auch die Auftritte und das „Konzert in St. Josef“ zeigten die Bereitschaft der Aktiven hier etwas positives entstehen zu lassen. Die gesteckten Ziele wirklich gute Musik zu machen bei der alle Spaß haben sollten jede Aktive und jeden Aktiven motivieren an der Probenarbeit und den Auftritten, nicht nur beim Konzert, dabei zu sein.

Mit Worten des Dankes für das großes Engagement aller für den Verein und die Blasmusik sowie die offenen Worte beim Punkt „Verschiedenes“ schloss Volker die diesjährige Musikerversammlung.


"Große Staufermedaille in Gold" für Dr. Erwin Vetter

Dr. Erwin Vetter dirigiert "seine Bruchhausener" bei seinem 80. Geburtstag 2017 in der Stadthalle Ettlingen.
Dr. Erwin Vetter dirigiert "seine Bruchhausener" bei seinem 80. Geburtstag 2017 in der Stadthalle Ettlingen.

Am 13.03.2019 erhielt unser Vereinsmitglied, Minister a.D. und Ettlinger  Ehrenbürger Dr. Erwin Vetter aus den Händen von Minister-präsident Winfried Kretschmann die "Staufenmedaille in Gold" für seine großen Verdienste um die Stadt Ettlingen, Politik und Kultur in der Villa Reitzenstein in Stuttgart verliehen.

Der Musikverein Bruchhausen e.V. beglückwünscht Dr. Erwin Vetter zu dieser Auszeichnung.

Wir sind Stolz Erwin als Mitglied in unseren Reihen zu haben.


MVB Abordnung beim "Heringsessen" des WCC

Foto: Harald Fehrer
Foto: Harald Fehrer

Das "Heringsessen" bildete den traditionellen Abschluss der zurückliegenden Faschingskampagne die für uns mit der "Ordenssoiree" am 05. Januar begann.

Auch in diesem Jahr war eine Abordnung des Vereins zum "Heringsessen" des WCC in dessen Vereinsraum am Aschermittwoch eingeladen.

Mit unserem Ehrenvorsitzenden Klaus-Dieter Becker an der Spitze vertraten mit Willi Hetznecker, Willi Rast und Cedric Becker insgesamt 4 Aktive, welche auch bei den Auftritten mit dabei waren, den Verein. Aber auch die Vereinsmitglieder Wolfgang Noller, Werner Raab, Prof. Albrecht Ditzinger sowie Heinz Peters waren in unterschiedlichen Funktionen bzw. Ämtern unter den zahlreichen Gästen im vollbesetzten Vereinsraum.

Sehr zufrieden äußerte sich denn auch WCC-Vizepräsident Hans-Jürgen Stader, der den krankheitsbedingt fehlenden Präsident Bernd Rehberger vertrat, in seiner Begrüßung über unser Mitwirken während der beiden Prunksitzungen als Sitzungskapelle. Nach der Ansprache wurde schließlich das Freibier angestochen, ausgeschenkt und das tolle "Heringsbuffet" gelüftet. Neben diesen Köstlichkeiteen gab es auch wieder den berühmten "Aal" wie Ehrenvorsitzender Becker auf die Frage antwortete "Welchen Fisch esch denn Du heit?". Nämlich Wienerle von der Metzgerei Mohr.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung und freuen uns jetzt schon wieder auf die neue Kampagne und, natürlich, auch auf das trditionelle "Heringsessen" des WCC.  


Sitzungskapelle die 2. - 21. WCC/HWK Faschingsball

Am 24.02.2019 war es wieder soweit. Unsere Sitzungskapelle eröffnete unter der Leitung von Sitzungskapellendirigent Bernhard Klein mit "Parade of the Charioteers" aus BEN HUR den 21. Faschingsball von WCC und HWK der, wie die WCC-Prunksitzung am 16.02.2019, in der Schlossgartenhalle standfand und das gleiche Motto "Fidel bei den alten Römern" trug.

Hier sind wir schon seit fast 20 Jahren mit dabei und freuen uns jedes Jahr wieder einen Beitrag zum Miteinander behinderter und nicht-behinderter Menschen leisten zu können.

Hier geht's zu den Bildern.



Sitzungskapelle fidel bei den alten Römern

Fidel ging es am 16.02.2019 bei den alten Römern, äh WCC zu. Auch in diesem Jahr umrahmte unsere Sitzungskapelle, unter der bewährten Leitung von Bernhard Klein, bereits im 11. Jahr, die Prunksitzung des WCC in der Schlossgartenhalle mit flotten Melodien zur Unterhaltung, Stimmung und geleitete Büttenredner und Garden musikalisch auf und von der Bühne. Mit Bravour meisterten unsere Musikanten, unter der Leitung von Bernhard Klein, das Einzugsstück aus Ben Hur "Parade of the Charioteers", den "Einzug der Wagenlenker". Ein schwieriges musikalisches Unterfangen, ist dieses Stück doch für großes Orchester geschrieben aber nicht für eine Sitzungs-kapelle mit 20 Musikanten. Dennoch klappte es hervorragend und wir geleiteten die "alten Römer" vom WCC stilvoll in die Arena.

Ein besonderes Highlight war für alle wieder der Gastauftritt der "Ehrengarde der Stadt Bonn" mit ihren rot/weißen Uniformen, Musikcorps und Tanzmariechen. Aber auch die Programmpunkte des WCC waren wie immer einen Hingucker und -hörer wert.

Geschafft aber zufrieden über das an diesem Abend geleistete ging's dann noch verdientermaßen zur "After-Sitzungs-Party" um diesen 5 stündigen Sitzungsabend gemütlich ausklingen zu lassen.                                                                                                                           Hier geht's zu den Bildern.


Und noch ein Geburtstag - Glückwunsch Alisa

Überraschungen sind nicht nur für Geburtstagskinder eine schöne Sache. Auch wenn die Geburtstagskinder selbst andere überraschen, wie in der letzten Probe der Sitzungskapelle, ist dies um so schöner. Wie gesagt überraschte Alisa (Bild mitte), anläßlich ihres Geburtstages, die Musikanten mit liebevoll belegten Baquetts mit Salami, Lyoner, Paprikalyoner und Käse auf die sich nach der anstrengenden Probe regelrecht "gestürzt" wurden. So klang eine schöne und intensive "Faschingsprobe" mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

Herzliche Glückwunsche aller Musikanten zum Geburtstag, weiterhin viel Spaß in unserer Runde und ein Dankeschön für die tolle Überraschnung nach der Faschingsprobe.



Willkommen im Club - FVA feierte 100. Geburtstag

"Willkommen im Club" kann man nun dem FVA zurufen. Denn mit einem Festbankett feierte der FV Alemannia 1919 Bruchhausen e.V. sein 100jähriges bestehen in der Schlossgartenhalle in Ettlingen genau am Gründungstag, dem 19.01.1919. Mit dabei war auch unser Blasorchester unter der Leitung von Michael Weber welches den Festabend musikalisch mit "The Cream Of Clapton" und "You Rise Me Up", mit den Solisten Bernhard Klein (Tenorhorn) und Thomas Papp (Flügelhorn), eröffnete. Moderator Joachim Wohlhüter bedankte sich recht herzlich für das Mitwirken des Orchesters aber auch für die Unterstützung des Musikvereins in der Getränkeausgabe an diesem Abend beim 1. Vorsitzenden Bernhard Klein und überreichte den "Jubiläumsziegel" der mit Sicherheit einen Platz, neben dem vom 75. Geburtstag, im Vereinsheim finden wird.

Vom Urlaub direkt an's Dirigentenpult. Michael Weber mit seinen Musikanten auf dem Festbankett des FVA.
Vom Urlaub direkt an's Dirigentenpult. Michael Weber mit seinen Musikanten auf dem Festbankett des FVA.
Herzlichen Dank an das Standpersonal. vl.: Melanie, Peter, Bianca, Regina, Klaus-Dieter, Willi und Bernhard.
Herzlichen Dank an das Standpersonal. vl.: Melanie, Peter, Bianca, Regina, Klaus-Dieter, Willi und Bernhard.

Der Musikverein Bruchhausen beglückwünscht

seinen Nachbarverein recht herzlich zu seinem 100. Geburtstag.


Gerhard Bretzinger feierte seinen 70. Geburtstag

Am Sonntag, 06.01. trafen sich unsere Musikanten um Gerhard Bretzinger, Vater unseres 2. Vorsitzenden Christian, ein Ständchen anlässlich seines 70. Geburtstages darzubringen. Vorsitzender Klein würdigte Gerhard als einen sehr „aktiven“ Passiven. Ist er doch, bei unseren Veranstal-tungen „Mai-Treff“ und „Kelterfescht“ eine große Stütze der Vereinsarbeit. Hierfür überreichte Klein ein Präsent. Gerhard Bretzinger zeigte sich hoch erfreut über das Ständchen und lud die eifrigen Musikanten noch zu einem kleinen Umtrunk ein.


Ordenssoiree beim WCC

Die Weihnachtszeit ist kaum vorbei, schon geht's los mit der Narretei und am 05.01.2019 war es wieder soweit. Auch für den MVB beginnt nun, mit der Ordenssoiree des WCC im Ettlinger Schloss, bei der auch wieder der Jahresorden verliehen wurde, die Faschingszeit. Auch in diesem Jahr umrahmen wir wieder musikalisch die Prunksitzung des WCC sowie die Gemeinschaftssitzung des WCC und der HWK. WCC-Präsident Bernd Rehberger überreichte den Jahresorden an unseren 1. Vorsitzenden Bernhard Klein und an die Ehrenvorsitzenden Bernhard Heinzler und Klaus-Dieter Becker.