Hier gibt's AKTUELLES und die Meldungen des Jahres


Auftritt beim MV Sulzbach und "Happy Birthday" lieber Willi

Neben einem schönen Auftritt zum Festausklang auf dem Musikfest in Sulzbach konnten wir auch unserem Aktiven Willi Hetznecker zu seinem 67. Geburtstag auf der Bühne ein Ständchen spielen. Ließ er es sich doch nicht nehmen an seinem Ehrentag in Sulzbach mit dabei zu sein. Unser Moderator Hans würdigte dann auch dementsprechend dieses Ereignis.

 

Wir wünschen unserem Willi alles Gute

und weiterhin viel Spaß im Kreise seiner Musikkameraden.


Neues Logo auf Plakaten, Programmen und Speisekarten

Um unserer Hinweispflicht gegenüber unseren Gästen nachzukommen wird ab sofort das auf der linken Seite zu sehende "Fotologo" auf allen Plakaten, Programmen und Speisekarten zu sehen sein.

Auf Grund der neuen DSGVO wollen und müssen wir unsere Gäste darauf hinweisen, dass Fotos auf der Veranstaltung gemacht werden und sie ev. auf einem Foto im Internet oder Printmedien zu sehen sind. Sollten dies nicht wünscht werden bestehet die Möglichkeit des Widerspruchs. Am besten gleich wenn Fotos gemacht werden.


Flötenausflug ging dieses Jahr zum Flammkuchenessen

Ringelnatter incl.; ein seltenes Abenteuer
Ringelnatter incl.; ein seltenes Abenteuer

„Greif zur Flöte – statt zur Tröte“ steht auf den Polos unserer Flötistinnen. Doch diesmal griffen sie nicht zu ihren Flöten sondern schnappten sich ihre Fahrräder und, wie im letzten Jahr, ihre Anhängsel zum „Flötenausflug“. Nachdem im letzten Jahr eine Draisinenfahrt auf dem Ausflugsprogramm stand, führte der diesjährige Flötenausflug bei herrlichem Sonnenschein nach Mörsch ins FLAMMAURANT Zur Rose.
Los ging‘s am Sonntag, 24.06.18 um 15 Uhr bei unserer Flötenkollegin und diesjährigen Ideengeberin Sabine. Von hier aus machten wir uns durch den nahegelegenen Wald auf den Weg nach Mörsch (Schlange inkl.). Dort angekommen konnten wir auch unsere neue Kollegin Bianca begrüßen die vorbeikam um auch alle anderen Mädels kennenzulernen (inkl. unserer Elternzeitmädels).
Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Jeder hat seinen eigenen, so auch unsere Flötistinnen und so wurden, neben dem klassischen Flammkuchen, auch verschiedene Flammkuchenkreationen ausgesucht und ausprobiert.


Von "kriegich“ (griechisch) zu „Feigheit“ (Schafskäse, Feigen und Honig) bis zu "Veggy", "Eataly", "Versperstyle" oder „Lachsus" alles dabei. Ebenso durften die süßen Flammkuchen nicht fehlen. Neben Flammkuchen der Saison (Erdbeeren und Schokosoße) gab es einen mit Himbeeren, Apfel, Bananen oder "Karies" (Smarties und Rolo).


Nach einem wunderschönen Nachmittag in geselliger Runde machten wir uns wieder auf den Heimweg und sind nun gut gestärkt für die nächsten Proben und Auftritte.

 

Bilder und Zeilen von Regina Lang


Peter feierte seinen 60. Geburtstag


Am 26.05.2018 war es mal wieder so weit. Der nächste Geburtstag eines aktiven Musikers stand an. Unser Tenorhornist Peter feierte in der "alten Kelter" seinen 60. Geburtsag im Kreise seiner Familie, Freunde und Musiker. Selbstverständlich wurde auch Peter ordentlich der Marsch geblasen. Vorsitzender Klein bedankte sich bei Peter im Namen des Vereins für die nun schon seit 50 Jahre währende Treue zum Verein und der Blaskapelle und wünschte sich, noch viele Jahre gemeinsam mit Peter das Tenorhorn zu spielen. Peter freute sich über das Ständchen und das Präsent und lud alle ein an den Tischen platz zu nehmen und mitzufeiern.

Hier geht's zu den Bildern


Schlagzeuger Thomas feierte seinen 30.

Am 05.05.2018 feierte unser Schlagzeuger Thomas seinen 30. Geburtstag in der "Rosine" in Ettlingen. Zu seiner Überraschung fanden sich einige Musikerinnen und Musiker ein um ein kleines Ständchen zu spielen. Thomas, seit 2009 Schlagzeuger beim MVB, zeigte sich sichtlich erfreut und lud, nach einer  kleinen Geburtstagsansprache und einem Präsent vom 1. Vorsitzenden Bernhard Klein, alle zu einem Imbiß und Freigetränken ein. Wir wünschen Thomas noch viele schöne musikalische Momente im Kreise einer Musikkameraden.



Sonniger MAI-Treff war voller Erfolg

Fast unermüdlich gingen im Vorfeld unseres diesjährigen „MAI-Treff“ die Blicke auf den Wetterbericht, auf Wetter-Apps und schließlich gen Himmel. Die Ent-scheidung war dann aber doch eindeutig. Absagen bei solchen Wetteraussichten war keine Option und der weiß-blaue Himmel mit Sonnenschein am Nachmittag sowie der sehr gute Besuch bestätigten die Entscheidung der Verwaltung.

Und so traf man sich morgens um 8 Uhr bei frischen Temperaturen vor unserem Vereinsheim. Und los ging’s. Zahlreiche Helfer begannen die Zelte und Garnituren aufzustellen sowie die Stände einzurichten. Denn die Zeit drängte. Sollte es doch pünktlich um 11 Uhr losgehen. Dass es geklappt hat war wirklich eine tolle Leistung aller und so konnten die ersten Wanderer bewirtet und verköstigt werden. Als dann der Musikverein Sulzbach ab 12 Uhr seine Visitenkarte abgab waren fast alle Plätze in und um die aufgestellten Zelte und im „Cafe Musikus“ im Vereinsheim belegt.  

Das stellen des Maibaums war auch in diesem Jahr wieder ein "Hingucker" und mit dem Stück "Der Mai ist gekommen" ging alles viel leichter von der Hand. Daran anschließend hatte unsere Jugendkapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Heiko Hager ihren Auftritt. Mit Feuereifer gingen alle zu Werke und so konnte von einem gelungenen Auftritt gesprochen werden der sehr viel Beifall von Eltern und Gästen erfahren durfte. Nun kam aber der mit Spannung erwartete Auftritt unserer Musikanten unter der neuen Leitung von Michael Weber. Mit einem ausgewogenen Programm aus Polkas, Märschen und modernen Stücken begeisterten die Musikanten mit ihrem Dirigenten. Der Applaus der Gäste und die gute Stimmung innerhalb des Orchesters zeigte, dass wir wieder in sehr gutem Fahrwasser unterwegs sind und mit Sicherheit in Zukunft noch aufhorchen lassen werden. 

Die Produktpalette über Flammkuchen, Gyros, Salatplatte und, nicht zu vergessen, die berühmten Linsen mit Spätzle, aber auch die „Original Thüringer“ vom Holzkohlegrill wurden wieder sehr gut angenommen. Das "Cafe Musikus" im Vereinsheim, mit selbstgebackenen Kuchen, Torten und dem Waffel- und Popcornstand der Jugendabteilung, war auch sehr gut besucht und so kam es nicht von ungefähr, dass gegen Abend die Stände meldeten: "Ausverkauft". Außer der Getränkestand, der hatte natürlich noch einiges im Kühlwagen.


Ein herzliches Dankeschön geht an alle Gäste, die teilweise auch von weiter her zu uns kamen (am weitesten wohl unser ehemaliger Musiker und immer noch freundschaftlich mit uns verbundene Deutinger Hans aus Österreich - Bild rechts), unseren unermüdlichen Helferinnen und Helfern in den Ständen, beim Auf- und Abbau, den vielen Bäckerinnen für die tollen Kuchen und Torten, den Spendern des Waffelteiges, unseren Aktiven für die tolle Musik aber auch an unsere Lieferanten und Sponsoren: Getränke Meyer, Weinhalle Hinzmann, Metzgerei Mohr, Bäckerei Nussbaumer, Geflügelhof Günth, PlotIt Werbetechnik. Sie alle haben für einen wirklich tollen Mai-Treff gesorgt.

Hier geht's zu den Bildern


Klausurtagung der Verwaltung

Gingen in Klausur: v.l. Christian, Bernhard, Willi, Regina, Berthold, Klaus, Gerhard, Volker, Mario und Klaus-Dieter. Themenbezogen waren auch Hauptkassier Ilona und Jugenddirigent Heiko mit dabei.
Gingen in Klausur: v.l. Christian, Bernhard, Willi, Regina, Berthold, Klaus, Gerhard, Volker, Mario und Klaus-Dieter. Themenbezogen waren auch Hauptkassier Ilona und Jugenddirigent Heiko mit dabei.

Erstmals traf sich die Verwaltung des Vereins am 21. und 22.04.2018 zu einer Klausurtagung. Die Tagung fand, bei herrlichem Frühsommer-wetter, in Oberkirch im Landgasthof "Salmen" statt. Vom schönen Wetter hatten die Teilnehmer allerdings nichts. Ging es doch darum den Verein zukunftssicher zu machen. Was über die genaue Definition der Aufgaben-bereiche bis hin zu Projekten wie Erwachsenen-bildung und einem Kindermusical ging. Hier war auch der Dirigent der Jugenkapelle Heiko Hager mit dabei der dieses Projekt vorstellte. Dennoch kam die Geselligkeit und das "Kopf-frei-kriegen" nicht zu kurz. Im nahe gelegenen Weingut und der dazugehörigen Straußen-wirtschaft "s' Rebhisli" konnte am Samstag-abend noch eingehend weiter diskutiert und entspannnt werden. 

Zum Abschluß dieser Klausurtagung, die neben guten Ideen und Gedanken , auch sehr viel Papier, in Form des von Regina geführten Protokolls beinhaltete, konnte von den Teilnehmer ein mehr als positives Fazit gezogen werden.


Grüße von Helena

Hallo Klaus-Dieter!

 

Danke, dass ich auf die Homepage gekommen bin. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Momentan bin ich auf der Nordinsel in Tauranga. Von hier aus gehe ich in das Hobbiton Movie Set (Matamata). In dieser Ecke gibt es zum Glück einen deutschen Metzger. Das Essen ist halt so eine englische Sache. Ich träume von Schnitzel und Lende mit Spätzle.

Viele Grüße an alle Musikkolleginnen- und Kollegen und ich wünsche Euch allen einen supertollen 1. Mai!


Verein hatte Hauptversammlung

2 positive Vereinsjahre - Verwaltung verändert ihr Gesicht - Mario Möller neuer Jugendleiter

Die neue Vereinsverwaltung v.l.: Melanie Fluck, Kassenprüfer Thilo Neher, Gerhard Steinbach, Hauptkassiererin Ilona Haas, Regina Lang, Kassenprüfer Sascha Cerveny, 1. Vorsitzender  Bernhard Klein, Musikervorstand Volker Toth, Willi Hetznecker, Schriftführer Hans Vetter, Berthold Weismann, Klaus Häffele, 2. Vorsitzender Christian Bretzinger, Jugendleiter Mario Möller

Mit dem „Egerländer Fuhrmanns-Marsch“ (dem „Bruchhausener“) eröffnete das Blasorchester unter der Leitung von Dirigent Michael Weber am Donnerstag, 15.03.2018 die diesjährige Haupt-versammlung im Vereinsheim. Vorsitzender Klein konnte, neben den Ehrenvorsitzenden Heinzler und Becker, auch Ortsvorsteher Wolfgang Noller sowie etliche passive Vereinsmitglieder recht herzlich begrüßen. Im nun folgenden „Totengedenken“ gedachten man den verstorbenen Mitgliedern der vergangenen beiden Jahre mit dem Lied „Ich hatt‘ einen Kameraden“. In diesem Zusammenhang bedankte sich Klein auch recht herzlich bei Pfarrer Dr. Merz für die zur Verfügungsstellung der Kirche für das „Konzert“ sowie den „Gedenkgottesdienst“.

In seinem Bericht ging Vorsitzender Klein zunächst auf die Mitgliederzahlen ein. Der Verein hat z.Zt. 231 Mitglieder, 7 weniger als noch vor 2 Jahren. Hier gilt es sich aktiv um mehr Mitglieder zu bemühen. Einen weiteren Punkt in Kleins Bericht nahm das 105jährige Vereinsjubiläum ein welches wieder mit einem Zeltfest auf dem Festplatz gefeiert wurde. Mit dem „Tanz in den Mai“ mit den Twin Cats, dem Jugendkapellentreffen des Bezirkes „Obere Hardt“, dem Abschluss mit der „Böhmischen Musik Karlsbad“ sowie dem Freundschaftsspiel befreundeter Vereine konnte von einem High Light für den Verein und Bruchhausen gesprochen werde. Auch bedankte sich Klein für die von Ehrenvorsitzenden Becker im Vereinsheim aufgebaute Ausstellung „25 Jahre Vereinsheim“ sowie das Erstellen der Festschrift zum Vereinsgeburtstag.

Ein weiterer großer „Brocken“ für den Verein war die Renovierung der Außenfassade die aus energetischen und brandschutztechnischen Gründen notwendig war. Klein bedankte sich hier bei Ortsvorsteher Noller für die Unterstützung mit Fördermitteln seitens der Stadt Ettlingen sowie bei den unermüdlichen Helfern Willi Hetznecker und Gerhard Steinbach. In seinem Bericht ging Klein auf die im letzten Jahr neu erfolgte musikalische Ausrichtung des Blasorchesters ein. Nach der Verabschiedung von Dirigent Roland Kopp als Ehrendirigent entschieden sich die Verwaltung sowie die Aktiven für Ralf Ehrhardt als Nachfolger. Leider war diese Partnerschaft nicht von Erfolg gekrönt und so trennte man sich zum Jahresbeginn 2018 wieder. Nachfolger wurde mit Michael Weber ein Eigengewächs des Musikvereins. Mit Heiko Hager konnte in 2017 ein Jugenddirigent gefunden werden der bei unserem Musikernachwuchs sehr gut ankommt.

Weiter betonte Vorsitzender Klein dass neue Impulse notwendig sind um den Verein in Konkurrenz zu anderen Vereinen interessant zu machen. So stellte er ein Projekt in Aussicht in dem, neben der unerlässlichen Jugendarbeit, auch ein Augenmerk auf die Erwachsenenwerbung gelegt werden soll. Gerade auf diesem Gebiet gibt es mit Sicherheit in Bruchhausen Potenzial. Hier soll versucht werden ehemalige Musiker anzusprechen um wieder den Mut zu fassen zum Instrument zu greifen. Aber auch musikbegeisterten Erwachsenen soll hier eine Plattform gegeben werden ein Instrument zu erlernen. Auch die neue Datenschutzverordnung gilt es umzusetzen.

Die Veranstaltungen des Vereins waren in den letzten beiden Jahren gut besucht. Die Teilnahme am, nun alle 2 Jahre stattfindenden, „Froschbacher Dorffest“ war mehr als zufriedenstellend. Zum Schluss bedankte sich Klein noch beim 2. Vorsitzenden Christian Bretzinger, Hauptkassier Ilona Haas, Schriftführer Hans Vetter, der ganzen Verwaltung sowie den Standverantwortlichen für die gute und konstruktive Arbeit in den letzten beiden Jahren.

Der Kassenbericht von Ilona Haas zeigte deutlich, dass der Verein, trotz zahlreicher Investitionen, wie der Renovierung der Außenfassade des Vereinsheim (ca. 15000,00 €), der Anschaffung von zwei großen Festzelten, einer Fritteuse und einem Flammkuchenofen auf gesunden, finanziellen Beinen steht. Hier sind, neben den Mitgliedsbeiträgen und Zuschüsse der Stadt Ettlingen, die Veranstaltungen „Mai-Treff“, „Kelterfescht“ sowie das „Konzert in St. Josef“ zu nennen. Auch die Buchungen des Blasorchesters als Unterhaltungskapelle bei den WCC-Prunksitzungen, der „Hagsfelder Kerwe“ oder dem „Oktoberfest“ des FVA und die Vermietung unseres Vereinsheimes sind wichtige Bestandteile der Vereinsfinanzierung des weiteren halfen auch zahlreiche Spender dem Verein weiter und sind ein Zeichen dafür, dass der Musikverein in Bruchhausen ein liebgewordener Verein ist und mit seinen Angeboten und Leistungen überzeugt. Hier bedankte sich Ilona Haas, neben der Stadt Ettlingen auch bei Ihrem Beitragskassier Hans Vetter für die geleistete Arbeit.

Kassenprüfer Thilo Neher gab nun einen kurzen Bericht über die, mit Sascha Cerveny, durchgeführte Kassenprüfung. Da es an der Kassenführung von Ilona Haas nichts auszusetzen gab beantragte er die Entlastung verbunden mit einem Dankeschön für die geleistete Arbeit die gemeinhin nur wenig wahrgenommen wird aber unerlässlich für den Verein ist. Auch bedankte sich Thilo Neher beim Ehrenvorsitzeden Klaus-Dieter Becker der für die Vermietung unseres Vereinsheims verantwortlich ist. „Und man könne mit Fug und Recht stolz auf das erreichte sein“ so Neher weiter.

Der Bericht des Schriftführers Hans Vetter verdeutlichte die Arbeit der Verwaltung in den vergangenen beiden Jahren. Dass „nur“ 8 Verwaltungssitzungen pro Jahr nötig waren um die Vereins-geschicke zu lenken ist der langjährigen Erfahrung und Zusammenarbeit der Verwaltungsmitglieder seit fast 35 Jahren zuzuschreiben. Auch der Bericht von Musikervorstand Volker Toth fand reges Interesse (näheres im bereits erschienenen "Bericht zur Musikerversammlung").

Die nun folgende Entlastung der Verwaltung übernahm Ortsvorsteher Wolfgang Noller. Er bedankte sich zunächst für die ausgesprochene Einladung und überbrachte die Grüße des Ortschaftsrates sowie von Oberbürgermeister Johannes Arnold. Er freue sich, dass die Kasse stimmt und eine gute Stimmung im Verein herrsche so Noller weiter. So war es kein Wunder, dass die durchgeführte Entlastung der Vereinsführung einstimmig erfolgte. In seinem anschließenden Grußwort dankte Noller dem Verein als „Leistungsträger von Bruchhausen“ der bei vielen Gelegenheiten und Auftritten das Fähnchen hochhalte. Dies sei nicht selbstverständlich. Ferner lobte Noller den „guten Geist“ in der Truppe bei dem er auch die Vereinsführung mit einschloss. Ortsvorsteher Noller gab auch noch bekannt, dass auch im kommeden Jahr das „Froschbacher Dorffest“ wieder finanzielle Unterstützung finden wird. Ferner wird es allerdings zu Behinderungen im Zuge der Baumaßnahmen der Brücke über den „Reutgraben“ geben. Aus diesem Grund wird die Brücke über den Landgraben beim Alemannenweg für den Verkehr wieder geöffnet werden. Damit im Verein weiterhin alle gesund und fit bleiben überreichte Wolfgang Noller den Anwesenden eine Kiste sizilianische Orangen von Alfredo Palermo und wünschte dem Verein weiterhin viele Erfolge und Freude an der Musik.

Bei den nun folgenden Neuwahlen übernahm ebenfalls Ortsvorsteher Wolfgang Noller das Amt des Wahlleiters. Nachdem der alte, neue 1. Vorsitzende Bernhard Klein einstimmig wiedergewählt wurde leitete dieser, nach einem Dankeschön an Ortsvorsteher Noller, die Wahlen weiter.


Diese brachten folgendes Ergebnis: 2. Vorsitzender Christian Bretzinger, Schriftführer Hans Vetter, Hauptkassiererin Ilona Haas, Beisitzer: Regina Lang, Melanie Fluck, Gerhard Steinbach, Klaus Häffele. Als Kassenprüfer wurden Thilo Neher sowie Sascha Cerveny wiedergewählt. Nachdem mit Sabine Günth, Marius Papp und Thomas Klein drei Verwaltungsmitglieder ausschieden konnten mit Willi Hetznecker, Mario Möller und Berthold Weismann drei neue gewonnen werden. Ebenfalls einstimmig in seinem Amt wurden Musikervorstand Volker Toth bestätigt.

Nachdem Berthold Weismann sein Amt als Jugendleiter zur Verfügung stellte war es schwierig hier einen geeigneten Nachfolger zu finden. Mit Mario Möller konnte, neben seiner Mitwirkung in der Veraltung, ein erfahrener Nachfolger gefunden werden der bereits in jungen Jahren Erfahrungen im Bereich der Jugendarbeit sammeln konnte.

Nach diesen Wahlen bedankte sich noch Schriftführer Hans Vetter recht herzlich beim 1. Vorsitzenden Bernhard Klein und dem 2. Vorsitzenden Christian Bretzinger für ihre aufopferungsvolle, nicht immer einfache Arbeit für den Verein und überreichte im Namen der Verwaltung beiden ein Präsent.

Nachdem es keine „Anträge“ an die Hauptversammlung gab, gab Klein noch einen Überblick über die 2018 geplanten Veranstaltungen. Dies sind: 01.05. „Mai-Treff“, 08.09. „Kelterfescht“, 01.11. „Konzert in St. Josef“ sowie ein „Gedenkgottesdienst“. Vorausschauend die Teilnahme am „Froschbacher Dorffest“ im kommenden Jahr.

Nachdem unter Punkt „Verschiedenes“ noch einige Fragen abgehandelt wurden bedankte sich Klein bei den ausscheidenden Verwaltungsmitgliedern für ihre jahrelange Mitarbeit und allen Anwesenden für Ihr Interesse und das entgegengebrachte Vertrauen. Danach fand die Hauptversammlung, nach harmonischem Verlauf, mit der Polka „Böhmisch soll es klingen“ ein ebensolches Ende.


Brigitte Toth feierte ihren 75. Geburtstag

Gute Laune beim 75.. Vorsitzender Klein überreicht Brigitte Toth den Geburtstagstrauß.
Gute Laune beim 75.. Vorsitzender Klein überreicht Brigitte Toth den Geburtstagstrauß.

Eigentlich hätte das Ständchen am 09.03.2018 eine Überraschung werden sollen. Bei schönem Wetter wird gespielt, bei Regen halt nicht. So dachte sich zumindest Volker, seines Zeichens Musikervorstand und Sohn von Jubilarin Brigitte Toth. Doch leider drang dieses Ansinnen nicht bis zu unserer Presseabteilung durch und so riefen eifrige Amtsblattleser bereits kurz nach erscheinen an und über-brachten die freudige Nachricht "Du griegsch jo a Ständerle gspielt". Na ja, auch irgendwie eine Überraschung. Jedenfalls war's nun offiziell und unsere Musikanten spielten, bei gutem Wetter, ein zünftiges Ständchen zum 75. Geburtstag von Brigitte Toth. Vorsitzender Klein überbrachte die Glückwünsche des Musikvereins und überreichte ein Blumengebinde. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass Frau Toth die Mitgliedschaft ihres verstorbenen Mannes Christian fortführt, was auch keine Selbstverständlichkeit ist. Im Anschluß an das Ständchen gab es noch eine Einladung zu einem kleinen Umtrunk die dankend angenommen wurde.                                                                                                                            Hier geht's zu den Bildern


Aktive hatten Versammlung

Traditionsgemäß eine Woche vor der Hauptversammlung des Vereins trafen sich die Aktiven um ihre Versammlung abzuhalten. In diesem Jahr fand erstmals vor der Versammlung eine Musikprobe statt. "Man solle doch wertvolle Probenzeit nicht verstreichen lassen" so Dirigent Michael Weber in seiner Bitte an die Aktivenvertreter Volker und Regina. Dieser Bitte wurde dann auch gerne stattgegeben.

Musikervorstand Volker Toth konnte so fast alle Aktiven des Orchesters zu dieser "light Version" einer Probe und der anschließenden Versammlung begrüßen. Zu Beginn seiner Ausführungen beglückwünschte er zunächst unsere Flötistin Sabine zu ihrem Geburtstag und bedankte sich recht herzlich für die mitgebrachten farbigen Eier die später, beim Vesper, viele Abnehmer fanden.

Nun ging es bei Volker statistisch weiter. 37 Auftritte hatte das Blasorchester, davon waren 7 Geburtstagständchen für Mitglieder. Das Blasorchester besteht z.Zt. aus 47 Aktiven wobei 36 eigentlich regelmäßig bei Auftritten und Proben anwesend sind. Als neuen Musiker konnte mit Hans Kühn ein gestandener Posaunist im Orchester begrüßt werde. Im letzten Jahr gab es auch einen Wechsel am Dirigentenpult. Nach 19 Jahren verließ Roland Kopp als Ehrendirigent das Blasorchester. Nachfolger wurde Ralf Ehrhardt. Leider war dieses Engagement nicht von Erfolg gekrönt und die Trennung war unausweichlich. Mit Michael Weber wurde schließlich ein „Eigengewächs“ neuer Dirigent.

Auch über die Jugendabteilung wusste Volker zu berichten. Zur Zeit sind 14 Mädchen und Jungen hier aktiv von den 10 in der Jugendkapelle unter der Leitung von Heiko Hager musizieren. Mit Amelie Becker, Marija Decenko und Paul Bsonek kam 3 Jungmusiker neu hinzu. Hier soll auch im kommenden Jahr verstärkt auf die Werbung von Jungmusikern gelegt werden. Dass diese Arbeit allerdings momentan als schwierig zu bezeichnen ist, gründet in dem ausscheiden von Berthold Weismann als Jugendleiter aus der Jugendabteilung. Leider wurde hier noch kein Nachfolger gefunden. Mit Sabine Günth und Marius Papp stehen aber 2 erfahrene Musiker weiterhin dem Jugendteam zur Verfügung. Neu dabei ist hier Victoria Bolz. Volker bedankte sich bei Berthold für seine jahrelange Arbeit in dieser verantwortungsvollen Tätigkeit. Nun nahm Thilo Neher nahm die Entlastung vor die einstimmig angenommen wurde.

Für guten bis sehr guten Probenbesuch ausgezeichnet wurden v.l.: Regina (3x gefehlt), Thomas (3), Marius (2), Berthold (2), Volker (3),  Sascha (2), Viktoria (3), Cedric (2), die 2 Bernhards (0), Willi (1) und Peter (0).
Für guten bis sehr guten Probenbesuch ausgezeichnet wurden v.l.: Regina (3x gefehlt), Thomas (3), Marius (2), Berthold (2), Volker (3), Sascha (2), Viktoria (3), Cedric (2), die 2 Bernhards (0), Willi (1) und Peter (0).

Wie jedes Jahr konnte Volker auch wieder einige besonders fleißige Musiker für sehr guten Probenbesuch auszeichnen: kein einziges Mal fehlten Bernhard Klein, Peter Klein und Bernhard Heinzler, 1 mal fehlte Willi Hetznecker, 2 mal fehlten Berthold Weismann, Sascha Cerveny, Cedric Becker und Marius Papp, 3 mal Viktoria Bolz, Regina Lang, Volker Toth und Thomas Papp. Die Geehrten erhielten je einen EFA-Tankgutschein bzw. einen Eisgutschein vom Eiscafe Pierod. Ferner bedankte sich Volker bei seiner Vertretung und 2. Musikervorständin Regina, Notenwart Klaus und dessen Helfer Thilo, Sascha und Regina, dem Jugend-Team um Berthold sowie Webmaster Klaus-Dieter für die gut und ansprechend gemachte, immer aktuelle Vereinshomepage.

Zum Schluss ergriff noch unser neuer Dirigent Michael Weber das Wort und erläuterte seine Vorstellungen bezüglich Probenarbeit und Stimmenverteilung. Das Programm für das Kirchenkonzert steht fast und wird mit der einen oder anderen Überraschung für die Zuhörer aufwarten.

Mit Worten des Dankes an alle für ihr großes Engagement für den Verein und die Blasmusik schloss Volker die Musikerversammlung und lud alle zu einem deftigen Vesper und Freigetränken ein.


Der Frühling und der Osterhase können kommen

Aufgehübscht wurde rund um unser Vereinsheim die Außen-anlage von Willi und Gerhard.



Thomas Papp feierte seinen 60. Geburtstag

Bereits Anfang Januar feierte unser Aktiver Thomas seinen 60. Geburtstag. Nun lud er am 24.02.2018 aktive Musiker, die ihn zum einen schon Jahrzehnte begleiten, zum anderen bei den "Geburtstagsbläsern" mitwirken zu seiner Geburtstagsfeier in die "Waldklause" ein. Natürlich durfte hier ein "Ständchen" nicht fehlen und Thomas zeigte sich begeistert über den guten Klang in der Waldklause und die dargebotenen Stücke. Unser 1. Vor-sitzender Bernhard Klein bedankte sich bei Thomas für seine fast 50jährige Mitgliedschaft im Musikverein und für sein großes Engagement als Musiker und exzellenten "Würschtlesbräter" bei Veranstaltungen.

2011 konnte Thomas, neben etlichen Verbandsehrungen, die Ehrenmitgliedschaft des Musikvereins verliehen werden. Zum Abschluss gab es noch die Glückwünsche aller und ein Präsent aus den Händen von Bernhard.

Die "Geburtstagsbläser" bedanken sich an dieser Stelle recht herzlich für die Einladung und wünschen sich noch viele schöne gemeinsame musikalische Momente mit Thomas.

Hier geht's zu den Bildern



Michael Weber übernimmt Blasorchester

Nach der Trennung von Dirigent Ralf Ehrhardt übernimmt mit Michael Weber ab sofort ein Eigengewächs den Dirigenten-stab beim Blasorchester des Musikvereins Bruchhausen e.V.. Michael Weber erlernte im Musikverein, in dem er nun schon seit 34 Jahren aktiv ist, zunächst das Trompetenspiel bevor er sich der Tuba zuwandte. Hier entwickelte er sich zu einem der besten Tubisten der Region. Neben seiner Zeit als Verwaltungsmitglied und aktiver Musiker bildete er sich zum Dirigenten fort. Von 2000 bis 2010 dirigierte er erfolgreich den Musikverein „Harmonie“ Etzenrot. Danach kehrte er wieder als Musiker nach Bruchhausen zurück, leitete Registerproben für „tiefes Blech“ vor Konzerten, die er auch gekonnt und mit Sachverstand moderierte, oder dirigierte die eine oder andere Hochzeit von aktiven Musikern.

Erfreulicherweise bewarb sich Michael nun auf die Ausschreibung und nach Gesprächen mit der Verwaltung sowie einer „Probedirektion“ entschieden sich auch die Aktiven dafür Michael nicht mehr als Tubist hinter sich, sondern als Dirigent vor sich zu haben. Wir wünschen Michael und den Aktiven viel Spaß und eine angenehme und zielführende Zusammenarbeit zum Wohle unseres Musikvereins.


"Zirkus, Gaudi und Konfetti" - MVB beim WCC & WCC/HWK

Fotos: "hf-highlights" Halard Fehrer
Fotos: "hf-highlights" Halard Fehrer

Auch in diesem Jahr umrahmte unsere Sitzungskapelle wieder die Prunksitzung des WCC in der Schlossgartenhalle in Ettlingen und daher gab es für uns in diesem Zusammenhang auch etwas zu feiern, denn seit 10 Jahren freuen wir uns Teil der Prunksitzungen des WCC zu sein. 

In diesem Jahr hieß es "Zirkus, Gaudi und Konfetti" und so spielten unsere Musikanten unter der Leitung des großen Maestro Bernhardo Piccolo im "Zirkus Konfetti" des WCC Klassiker wie den Zirkusmarsch "Einzug der Gladiatoren" oder auch das bekannte Stück "Salto Mortale". Dazwischen sorgten wir wieder dafür,  dass Büttenredner, Tanzgarden und andere Formationen schwungvoll auf und von der Bühne geleitet wurden.

Weiter umrahmten unsere Musikanten am 04.02.18 die Gemeinschaftssitzung des WCC und der HWK ebenfalls in der Schlossgartenhalle. Auch hier sind wir schon sei fast 20 Jahre mit dabei und freuen uns auch jedes Jahr wieder einen Beitrag zum Miteinander behinderter und nichtbehinderter Menschen leisten zu können.

Herzlichen Dank allen Musikanten sowie Jörg Müller für die freundliche Unterstützung. 

Hier geht's zu den Bildern



Ehrenmedaille der Stadt für Vereinsmitglied Werner Jany

Der Musikverein Bruchhausen e.V. beglückwünscht sein Mitglied und FVA-Präsident Werner Jany, links im Bild mit Oberbürgermeister Johannes Arnold, recht herzlich zur Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt Ettlingen. Seit nunmehr 33 Jahren unterstützt Werner den Verein als passives Mitglied.

Wir wünschen Werner weiterhin viel Spaß im Kreise der MVB-Familie.

 

 

 

 

 


Boarischer Abend zum 50.

Ein weiteres "Geburtstagsständchen" gab es am 13.01.2018 im FVA-Clubhaus "Zum Badener". Heiko Kiefer ist seit fast 25 Jahren, also sein halbes Leben bereits, passives Mitglied im Musikverein feierte seinen 50. Geburtstag und einige Musiker bliesen ein zünftiges Ständchen, Vorsitzender Klein über-brachte die Glückwünsche des Vereins.

Normalerweise kommen Vereinsmitglieder erst ab dem 65. Geburtstag in den Genuß eines Ständchens. Heiko veranstaltete aber zu seinem Geburtstag ein "Oktoberfest" im Januar und da gehört natürlich auch eine zünftige Blasmusik dazu und so engagierte er kurzerhand die Musiker für diesen Abend und lud sie anschließend noch ein zünftig, boarisch mitzufeiern.          Hier geht's zu den Bildern


Prof. Dr. Albrecht Ditzinger feierte seinen 65. Geburtstag

Und wieder gab es einen Geburtstag zu Jahres-beginn. Am 12.01.2018 feierte unser Vereinsmitglied Prof. Dr. Albrecht Ditzinger seinen 65. Geburtstag. Ganz im geheimen wurde das Ständchen vorbereitet, denn bereits im letzten Herbst fragte Frau Ditzinger an ob ein Ständchen möglich sei. Und so kam es dann zu Stande. Sogar die Lieblingslieder des Geburtstagskindes "I will follow him" und "Country roads" hatten wir im musikalischen Geschenkkorb.

Vorsitzender Klein bedankte sich bei Albrecht für seine jahrelange Treue zum Verein und gratulierte mit einem Präsent. Auch der Jubilar war sichtlich erfreut und lud alle zu einem, rein zufällig, bereitgestellten Imbiss mit Umtrunk ein.                                                                Hier geht's zu den Bildern


Vertreter des Musikvereins bei WCC-Ordensmatinee

Am 06.01.2018 war es wieder soweit. Auch für den MVB beginnt nun, mit der Ordensmatinee des WCC im Rohrersaal im Ettlinger Schloss, bei der auch wieder der Jahresorden verliehen wurde, die Faschingszeit. Auch in diesem Jahr umrahmen wir wieder musikalisch die Prunksitzung des WCC sowie die Gemeinschaftssitzung des WCC und der HWK. WCC-Präsident Bernd Rehberger überreichte den Jahresorden an unseren 1. Vorsitzenden Bernhard Klein, Ehrenvorsitzenden Bernhard Heinzler und Cedric Becker.

Bild v.l.: 1. Vorsitzender Bernhard Klein, WCC Präsident Bernd Rehberger, Willi Rast, Cedric Becker und Ehrenvorsitzender Bernhard Heinzler


Am 04. Januar 2018 verstarb mit Maria Vetter eine langjährige Stütze des Vereins