Vereinsnachrichten 2019


Flötenregister unterwegs

Am Samstag noch beim Aufräumen der Vereinsgaragen, am Sonntag mit dem Flötenregister auf Tour. Denn wie heißt es doch so schön „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“. Dies traf an diesem Wochenende besonders auf Flöten-Registerführerin Regina zu. Denn auch in diesem Jahr machte das Flötenregister einen nun schon liebgewordenen Ausflug der in diesem Jahr, mit „Anhängseln“ selbstverständlich, wieder bei herrlichem Sonnenschein und Fahrrad nach Mörsch ins FLAMMAURANT Zur Rose führte. Mit dabei waren in diesem Jahr Victoria, Sabine, Alisa, Carina, Bianca, Ilona, Regina, Marius, Markus und Tobi.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Jeder hat seinen eigenen, so auch unsere Flötistinnen und so wurden, neben dem klassischen Flammkuchen, auch verschiedene Flammkuchenkreationen ausgesucht und ausprobiert.

Nach einem wunderschönen Nachmittag in geselliger Runde machten wir uns wieder auf den Heimweg und gehen nun, gut gestärkt, in die wohlverdiente Sommerpause.

Bericht nach Motiven von Regina


"Alles muss mal raus!" - Garagenaufräumaktion

"Alles muss raus!" ist ein beliebert Slogan im Winter- Sommer- oder sonstigem Schlussverkauf. Bei uns wurde diesmal nichts verkauft sondern ausgeräumt um wieder einzuräumen. Vieles hatte sich mal wieder in den Vereinsgaragen angesammelt und so hies es am Samstag den 03.08.2019 für einige Verwaltungsmitgliedern ab 14:00 Uhr "auf zur Garagenaufräumaktion".

Und was da nicht alles gefunden wurde. Deko von fast vergessenen "Herbstfesten", alte Grills die weder ein Fest noch eine TÜV-Kontrolle überstanden hätten oder auch noch ein alter Schrank der im alten Probelokal "Zum Hirsch" seine Dienste versah und, und, und. Kurz es wurde fleißig aufgeräumt und platz geschaffen für die Sachen und Gerätschaften die heute benötigt werden.

Fast 3 Stunden war unser Aufräumteam im Einsatz. Aber halt! Ganz fertig sind wir dennoch nicht. Das Ausgeräumt muss auch noch weggefahren werden (bevor es mehr wird!). Aber daran wird es mit Sicherheit nicht scheitern.

Vorstand Klein bedankte sich schließlich nach Ende der Aktion bei allen Mitstreitern und lud zu einem verdienten Umtrunk ein.

Das nächste Fest kann kommen...
Das nächste Fest kann kommen...
Das Aufräumteam v.l.: Bernhard, Willi, Klaus-Dieter, Regina, Klaus, Hans, Gerhard und Christian
Das Aufräumteam v.l.: Bernhard, Willi, Klaus-Dieter, Regina, Klaus, Hans, Gerhard und Christian
...denn die Garagen sind wieder sauber und übersichtlich aufgeräumt.
...denn die Garagen sind wieder sauber und übersichtlich aufgeräumt.


Sportlich in die Ferien - Torwandschiessen-Ortspokal

Einfach anklicken - dann geht's zu den Bildern
Einfach anklicken - dann geht's zu den Bildern

Jugendabteilung golfte und grillte sich in die Ferien


Am Samstag den 27.07. fand das Sommerabschluss-Golf-Grill-Fest der Jugendkapelle des MVB statt. Der ursprüngliche Plan war ein Ausflug zum Turmberger Kletterpark. Da sich allerdings das Wetter nicht vorhersagen ließ, entschieden wir uns für die Indoor-Variante, denn wir hatten zum Glück den „FUNNYGOLF 3D-Schwarzlicht-Minigolf“ reserviert für uns. Treffpunkt war um 11:30 Uhr am Vereinsheim, wir bildeten Fahrgemeinschaften für 3 Autos und los gings. Nach einer kurzen Einweisung incl. 3D-Brillen ging es in 5er-Gruppen los, im 1. Raum von dreien. Dort empfing uns die Unterwasserwelt mit Haien und bunten Korallen und die ersten 8 Minigolf-Bahnen. Im 2. Raum dann stand ein riesiger Elefant „im Raum“, Giraffen, Löwe und Tiger nicht zu vergessen und weitere 5 Golf-Bahnen. Im 3. Raum empfing uns der Sternenhimmel samt Milchstraße, bunten Raumschiffen und unseren Planeten. Die letzten 5 Bahnen brachten dann die Entscheidung, wer von uns Teilnehmern mit den wenigsten Schlägen den Sieg einfahren würde. Es gab ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Ramona, Dunja und Heiko, wobei Heiko die beiden Mädels dann doch abhängte. Die Punktzahl bleib am Ende jedoch ohne große Beachtung, da der Spaß am Spiel wahrhaftig im Vordergrund stand und uns die Kulisse ständig staunen ließ.

Im Anschluss fuhren wir zurück zum Vereinsheim, wo kurz darauf die Gäste, Geschwister, Eltern und Großeltern dazu kamen. Kurzerhand wurden die Tische und Stühle unter die Bäumen im Außenbereich gestellt und die Tafel gedeckt. Das reichhaltige Buffet mit vielen verschiedenen Salaten und frisch gegrillten Würsten, Steaks und Schafkäse hat allen geschmeckt. Auch der Nachtisch hat nicht gefehlt.

Es wurden bereits Pläne geschmiedet für ein Probewochenende im September, um uns für das Konzert am 1.11. vorzubereiten. Auch der Ausflug in den Kletterpark wird auf den Herbst verschoben. Wir werden nach den Ferien einen gemeinsamen Termin dafür finden.

Die erste Probe nach den Ferien findet am 10.9. wie gewohnt um 18:15 Uhr statt. Wir wünschen allen bis dahin eine wunderbare Ferienzeit und erholt euch gut.                                 Hier geht's zu den Bildern

Zeilen&Bild: Silvia und Mario


Aktive und Festhelfer trafen sich zum Sommerabschluss

Die Aktiven unseres Blasorchesters und einige Festhelfer trafen sich mit ihren Anhängseln, Kind und Kegel an einem lauen Sommerfreitagabend vor unserem Vereinsheim. Eine große Tafel war aufgebaut und so konnte Vorsitzender Klein über 60 Gäste begrüßen darunter auch unsere „musikalischen“ Aushilfen Klaus, Harald und Ralf. In einer kurzen Ansprache ging er auf das erste Halbjahr ein und berichtete über den gelungenen „Mai-Treff“, das erfolgreiche „Froschbacher Dorffest“ und schöne Auftritte mit Dirigent Michael Weber verbunden mit einem großen Dankeschön an alle Aktiven und Helfer. „MARIOS-Grillstsation“ lieferte original Thüringer, saftige Steaks und gegrillten Schafskäse. Dazu gab es hausgemachten Salate, süffiges „Rothaus“ vom Fass, sowie mancherlei anderen Getränken und Leckereien und so konnte man das erste Halbjahr gemütlich Revue passieren lassen bis ein drohendes Gewitter und erste Tropfen das Fest ins Vereinsheim verlegte. Was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Dazwischen gab es durch unseren Grillmeister Mario für drei Helfer eine überraschende Ehrung. Thomas, Gerhard und Ralf sind nun zertifiziert und haben die offizielle Erlaubnis die „original Thüringer Rostbratwurst“ zu Grillen. Eine weitere Überraschung hatte Silvia bereit. Sie verteilte „Helferpolos“ an ihr Standpersonal.

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Aktivenvertreter Volker und Regina für die Organisation des Abends, an Mario der sich bereiterklärt hatte den Grill anzuwerfen, allen die einen tollen Salat oder etwas Süßes mitgebracht hatten sowie der Brauerei "Rothaus" für ein leckeres Fässchen Pils.



3 Auftritte zum Abschluss der "Sommer-Tour"

Als der große Regen kam!
Als der große Regen kam!
Fuhren wieder: Melanie&Thomas
Fuhren wieder: Melanie&Thomas
Ein Schwabe und das "Badner-Lied"
Ein Schwabe und das "Badner-Lied"

Gleich 3 Auftritte standen am 20. und 21.07. zum Abschluss unserer „Sommer-Tour“ zu Buche. Samstags spielten wir auf dem „kath. Pfarrfest“ im wohl schönsten Biergarten von Bruchhausen auf. Jedenfalls so lange bis der große Regen kam. Nasse Noten, Instrumente, Stühle, Musiker und ein tropfender Kastanienbaum beendeten abrupt den Auftritt unserer Musikanten.

Am Sonntag war uns und dem Musikverein Malsch die Sonne wieder hold. Auf dem „Sommerfest“ des MV Malsch unterhielten wir die zahlreichen Gäste zur Mittagszeit mit Dirigent Michael Weber und unseren Gesangsduos Melanie&Thomas und Hans&Norbert aufs Beste. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Uli Stefanski und Markus Friedl für die freundliche Unterstützung bei dem Auftritt in Malsch.

Den Abschluss bildete am Sonntagabend unser Auftritt nach der OB-Wahl vor dem Rathaus wo wir und die Bürgerwehr Ettlingen dem alten und neuen Oberbürgermeister Johannes Arnold unsere musikalischen Glückwünsche überbrachten. Zur Freude aller schmetterte OB Arnold zusammen mit unseren Musikanten das „Badner-Lied“. Und das als waschechter Schwabe!

Ein herzliches Dankeschön allen MusikantenInnen die sich das letzte Wochenende vor den Ferien musikalisch um die "Ohren" schlugen.                                                                     Hier geht's zu den Bildern


Musikanten unterwegs - Musikfestival und Musikfest

Das MVB-Blasorchester mit Dirigent Michael Weber beim "Musikfestival" in Ettlingen. Hans Vetter moderierte wie immer gekonnt den Auftritt und informierte nicht nur über die Stücke sondern auch über die Vereinsgeschichte.
Das MVB-Blasorchester mit Dirigent Michael Weber beim "Musikfestival" in Ettlingen. Hans Vetter moderierte wie immer gekonnt den Auftritt und informierte nicht nur über die Stücke sondern auch über die Vereinsgeschichte.

Nachdem in diesem Jahr im Juni keine Auftritte anstanden freuten sich alle MusikantenInnen dass es nun wieder los ging. Einen kurzen aber schönen Auftritt hatten wir beim "1. Regionalen Musikfestival" am Sonntag den 07.07.19 in Ettlingen. Hier unterhielten wir die zahlreichen Zuhörer ab 14:00 Uhr auf der Bühne am Marktplatz mit flotten Melodien. Begonnen wurde, unter der Leitung von Dirigent Michael Weber, mit der Polka "Zeitlos" welche auch unser Programm treffend zusammenfaßte.

Am Montag, 08.07.19, ging es dann auf dem Musikfest unserer Musikfreunde in Sulzbach "Zeitlos" mit Michael Weber weiter. Hier spielten wir ab 19:30 Uhr in einem gut besuchten Festzelt volkstümliche und moderne Melodien. Für den guten Ton sorgte wieder Hans Vetter mit seiner gelungenen Moderation sowie unsere Gesangsduos Melanie & Thomas und Nobert & Hans. Marius Papp brillierte mit dem Flügelhornsolo "Besame Mucho".

Ein herzliches Dankeschön an alle Aktiven die so toll mitgezogen haben sowie Marvin Stemmler, Harald Senger, Heribert Weber und Markus Friedl für die freundliche Unterstützung bei den Auftritten in Ettlingen und Sulzbach.                                                                                          Hier geht's zu den Bildern


Vatertagswanderung zum Dorfbrunnenfest in Spessart

Am 31.05.2019 war es wieder soweit. Zahlreiche MusikerInnen mit Ehefrauen, Ehemännern, Kind und Kegel machten sich auf dem Weg zur diesjährigen Vatertagswanderung. Dieses Jahr führte der Weg zu unseren Musikfreunden nach Spessart zu deren „Dorfbrunnenfest“.

Sage und schreibe 22 Personen trafen sich um 10:15 Uhr an der Bushaltestelle „Oberfeld“ um gemeinsam nach Ettlingen zu fahren. In „Ettlingen Stadt“ angekommen ging's Richtung Freibad um dort noch weitere 5 Mitwanderer einzusammeln.

Unser erster Stopp war das Schützenhaus. Dort wurde sich für die „Berg“-Wanderung gestärkt und die Kinder konnten die selbstgebastelte Mohrenkopfschleuder von Volker testen.

Nach ca. 1 Std. 30 kamen wir am Spessarter Dorfbrunnen an. Dort wurden wir von den Spessarter Musikanten begrüßt und wir trafen 5 weitere MVBler die direkt nach Spessart kamen. So waren wir denn mit einer 32 Köpfe starken MVB-Wandergruppe auf dem „Dorfbrunnenfest“. 

Ein freies Plätzchen war schnell gefunden und so stärkten wir uns bei strahlendem Sonnenschein mit Currywurst, Pommes, Maultaschen und natürlich etwas Flüssigem.

Nach ca. 3 Stunden machten wir uns wieder auf dem Heimweg. Dieser führte diesmal über Ettlingenweier. An der ersten Gabelung im Spessarter Wald wurde eine kurz Rast eingelegt, das mitgebrachte Vesper (Danke an Silvia und Mario) verputzt und weiter ging es bergab. Die Kids hatten auch ihren Spaß und spielten auf dem Bollerwagen Kutscher und Prinzessin….. Ebenso trafen wir auf eine Maus sowie eine Blindschleiche. Was für ein Abenteuer.

In Ettlingenweier angekommen ließen wir den Tag im „Alten Jahn“ ausklingen. Es war wie immer ein super Ausflug, der die klasse Kameradschaft innerhalb des Blasorchester wiederspiegelte. Und nächstes Jahr gibt's wieder eine Vatertagswanderung! Wohin? Schaun mer mol!                                                                                                                                   

Zeilen&Bild: Regina


Teilnahme am "Froschbacher Dorffest"

Die Sonne lachte nicht nur über unserem Stand.
Die Sonne lachte nicht nur über unserem Stand.

Unter dem Motto „Es gibt nichts besseres wie was gutes“ beteiligte sich der Musikverein am 24. & 25.05. am „Froschbacher Dorffest“ auf dem Festplatz Bruchhausen. Vor unserem Vereinsheim erwartete die zahlreichen Gäste unser Fest-Team mit den bekannten „Schmankerln“ aus der MVB-Küche und der beliebten Getränkeauswahl. Für die Freunde der geistvollen Variationen stand mit der Edelbrandbar von unserem 2. Vorsitzenden und Schnapsbrenner Christian Bretzinger eine weitere Bereicherung bereit. Am Samstag luden wir ab 12:00 Uhr zum Mittagstisch welcher sehr gut besucht war.

Für unsere Musikanten begann das Dorffest am Freitag um 18:00 Uhr mit der Umrahmung des Fassanstichs gefolgt mit einem weiteren Auftritt am Samstag um 17:30 Uhr auf der Hauptbühne mit Dirigent Michael Weber. Hier kam es beim Schlussstück zu einer Weltpremiere und wohl zu einem wohl einmaligen Duett. Das MVB-Blasorchester und die „TOPS“ spielten und sangen gemeinsam den Marsch „Dem Land Tirol die treue“. Leider fiel der Auftritt unserer Jugendkapelle mit Dirigent Heiko Hager buchstäblich ins Wasser. Schade.

Der Musikverein bedankt sich bei allen Gästen die den Weg zu unserem Stand gefunden haben. Bei allen Helferinnen und Helfern beim Auf- und Abbau, in den Ständen sowie bei Silvia und Mario die extra in ihre alte Heimat Thüringen fuhren um dieses Schmankerl zu holen und auf dem Holzkohlegrill stilecht zubereiteten.                                   Hier geht's zu den Bildern


Musikanten auf einer "Schwarzwaldfahrt"

Am 18. und 19. Mai gingen unsere Musikanten mit Ehefrauen und -männern, Kind und Kegel auf eine, von Volker und Christian, organisierte „Schwarzwaldfahrt“ und so trafen sich samstagsmorgens kurz vor acht die Teilnehmer vor unserem Vereinsheim. Pünktlich kam der Reisebus der Firma Trischan und so konnte das Gepäck und weitere Reiseutensilien verladen werden. Die Fahrt ging Richtung Kappelrodeck wo es gegen 9 Uhr ein gemeinsames Frühstück gab bei dem wirklich alles aufgeboten war um eine „anstrengende“ Schnapsbrunnenwanderung zu bestehen. Die erste Station war der aus der SWR Serie „Lecker aufs Land“ bekannte „Obere Heidenhof“ bei dem die Schnapsprobe in einem großen Weinfass stattfand. Aber auch der Hof mit seiner Brennerei war ein Hingucker wert. Nach einiger Zeit des Verkostens ging es, ganz schön steil, weiter zum „Ganzecker-Hof“. Alle waren froh als der steile Weg zu ende war und eine weitere Proberunde auf dem Programm stand. Während beim Schnapsbrunnen verköstigt wurde ging es für die Kinder auf den hofeigenen Spielplatz oder man genoss einfach die tolle Aussicht. Weiter ging es nun nach Kappelrodeck. Hier war die Brennerei „Scheibel Mühle“ unser Ziel. Seit 2014 wird dort in der alten Mühle auch Whisky gebrannt. Zwischenzeitlich hat sich diese alte Getreidemühle zu einer sehenswerten Location entwickelt in der auch die Kunst nicht zu kurz kommt. Bewundernswert ist hier ein farbiges Glaswerk „Die Farben des Achertals“.

Nach dieser genussvollen Wanderung fuhren wir mit dem Bus weiter nach Gutach, der Heimat des Bollenhutes. Hier besichtigten wir das Freilichtmuseum „Vogtsbauernhof“ mit seinen 9 original Schwarzwaldhöfen und 15 Nebengebäuden wie Mühlen, Sägen und Speicher, Bauerngärten, einem Kräutergarten und zahlreichen Tieren alter Rassen. Natürlich durfte auch hier ein Vesper mit Schwarzwälder Schinken nicht fehlen, genauso wenig wie das bestaunen der Herstellung einer „Schwarzwälder Kirschtorte“ von einem geübten Konditor, der dann auch viel Beifall für sein Werk erhielt.Nun fuhren wir weiter. Wieder in einen Ort Namens Gutach. Diesmal Gutach im Breisgau. Hier erwartete uns das Hotel „Silberkönig“ mit sehr schönen Zimmern und einem leckeren Abendessen. Am Abend ging es dann in die „Sauna“ oder den „Sportbereich“ mit Bowling, Dart, Tischfußball und Billiard. Hier hatten alle bei diesem wirklich fröhlichen Beisammen sein ihren Spaß und als Regina noch „Reiterle“ machte war auch das Mitternachtsvesper gesichert.

Nach dem reichhaltigen Frühstück hieß es „gutes Sitzfleisch“ zu haben. Auf Einladung der Brauerei Rothaus machten wir uns auf den Weg Richtung Grafenhausen. Zwischendurch machten wir einen Halt am Titisee von dem man einen wunderbaren Blick auf den noch schneebedeckten Feldberg hatte. Hier hatte man die Möglichkeit sich die Beine zu vertreten, einen Kaffee mit Schwarzwälder zu genießen, eine Fahrt mit der „Titus“ auf dem See zu machen oder Souvenirs zu kaufen. In der Brauerei angekommen begann die 1,5stündige Führung durch die mittlerweile mehr als 200 Jahren alte Braustätte die sich seit ihrem Bestehen von der kleinen Klosterbrauerei zur Badischen Staatsbrauerei Rothaus AG entwickelte. Viel interessantes gab es während der Führung zu erfahren und irgendwie hat man jetzt einen ganz anderen Blick auf so ein „Tannenzäpfle“ wenn man weiß, was alles dahintersteckt bis das Bier in der Flasche ist. Nach der Führung lud uns Rothaus noch zu einem Umtrunk mit einem deftigen Vesper in den „Schalander“ ein. Nachdem noch der „Rothaus-Shop“ für Andenken aller Art erkundet wurde traten wir gegen 17:00 Uhr die Heimfahrt nach Bruchhausen an.

Ein herzliches Dankeschön geht an Volker und Christian für die Organisation dieses schönen Ausflugs aber auch an die fleißigen Helfer/innen die bei den kleinen Pausen mitgeholfen hatten damit Vesper und Getränke bereitstanden. Ein herzliches Dankeschön auch der Metzgerei Mohr für das Sponsoring unseres reichhaltigen Vespers und der Staatsbrauerei Rothaus für die Einladung zu dieser informativen Brauereibesichtigung.              Hier geht's zu den Bildern


Mai-Treff war bei herrlichem Wetter voller Erfolg

Hier geht's zu den Bildern
Hier geht's zu den Bildern

Der Wettergott muss MVB-Fan sein. Anders kann man unseren MAI-Treff-Wetter am 1. Mai nicht umschreiben. So ein tolles Wetter, wenn man die Tage zuvor und danach betrachtet, hatten wir uns nicht vorgestellt denn die letzten Jahre waren mehr von Regen geprägt als von Sonnenschein. Und so freuten sich nicht nur die MVBler sondern auch die, die uns in den letzten Jahren die Treue hielten über dieses schöne Kaiserwetter und so kam’s wies kommen musste. Gegen 12 Uhr waren alle Garnituren belegt, die angrenzenden Grünflächen kurzerhand zu Picknickwiesen umfunktioniert und so konnte der Musikverein Sulzbach mit seinem Dirigenten Edgar Dörner gut gelaunt und gekonnt zum Frühschoppen aufspielen.

Die Produktpalette über Flammkuchen, Gyros, original Thüringer Bratwurst und, erstmals, auch Steaks vom Holzkohlegrill sowie die berühmten Linsen mit Spätzle wurden sehr gut angenommen und das "Cafe Musikus" im Vereinsheim war mit selbstgebackenen Kuchen und Torten, wobei Heide Speck aus Birkenfeld mit ihren „Musikertorten“ die weiteste Anreise hatte, ein gern besuchter Ort. Im Außenbereich sorgte wieder unsere Jugendabteilung mit Popcorn und Waffeln für ihren süßen und duftenden Beitrag.

Musikalisch ging es am Nachmittag mit unserer Jugendkapelle unter der Leitung von Heiko Hager weiter. Mit Titeln wie „Happy“, „Feel it still“ oder aus „Fluch der Karibik“ unterhielten unsere Nachwuchsmusiker die Gäste und erhielten dafür verdienten und anhaltenden Applaus. Nachdem der „Mai-Baum“ unter den Klängen von „Der Mai ist gekommen“ gestellt war, kam unser Blasorchester unter der Leitung von Michael Weber zu seinem Auftritt. Mit einem bunten Melodienstrauß unterhielten unsere Musikanten und ein neues, gemischtes Doppel bereichert in Zukunft die gesangliche Seite bei unseren Auftritten. Mit Melanie Bretzinger und Thomas Papp erwächst eine ernstzunehmende Konkurrenz für unser weit über die Grenzen von Bruchhausen hinaus bekannte Gesangsduo mit Hans und Norbert. Aber wie heißt es doch so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Nach gut 3 Stunden endete der gelungene Auftritt unserer Musikanten bei herrlichem Maiwetter und so kam es auch nicht von ungefähr dass gegen Abend die Stände vermeldeten: "Ausverkauft".

Der Musikverein Bruchhausen e.V. bedankt sich recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfern in den Ständen und beim Auf- und Abbau, den Aktiven für die tolle Musik, den fleißigen Kuchenbäckerinnen und Waffelteigherstellerinnen, Regina für die Tischdeko sowie den vielen, vielen Gästen darunter unsere Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin, Ortsvorsteher Wolfgang Noller, Ettlingens Ehrenbürger und Vereinsmitglied Dr. Erwin Vetter und  Vertretern befreundeter Vereine und Organisationen die dieses Jahr wieder unseren "MAI-Treff" besucht haben. Aber auch bei unseren Lieferanten: Getränke Meyer, Weinhalle Hinzmann, Metzgerei Mohr, Bäckerei Nussbaumer und Blumen Klein. Sie ALLE haben für einen tollen und erfolgreichen Mai-Treff gesorgt.

Neues Duo: Thomas und Melanie
Neues Duo: Thomas und Melanie
Picknickwiese neben dem Festplatz
Picknickwiese neben dem Festplatz
Gut gelaunte Standbesetzung
Gut gelaunte Standbesetzung


Ehrenvorsitzender Bernhard Heinzler feierte seinen 80.

Bernhard gratuliert Bernhard. Alles Gute zum 80sten.
Bernhard gratuliert Bernhard. Alles Gute zum 80sten.

"Kaum zu glauben aber wahr,

unser Bernhard wurde 80 Jahr!"

 

Am 04.04 feierte unser Ehrenvorsitzender und ältester Musiker Bernhard Heinzler in bester Laune seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Verwandten, Freunde und Musiker die ihm unter der Leitung unseres Dirigenten und Nachbarn Michael Weber ordentlich den Marsch bliesen.

Vorsitzender Klein überbrachte die Glückwünsche des Vereins und erinnerte in seiner Ansprache an die schwere Erkrankung von Bernhard und wie zuversichtlich und engagiert er dieser begegnete um wieder in sein Blasorchester zurückzukehren. Ferner bedankte sich Klein für die jahrzehntelange Treue zum Verein, die inzwischen fast 68 Jahre andauert, seine 13jährige Vorstandstätigkeit und seine große Unterstützung bei Veranstaltungen und als Haus- und Hofelektriker des MVB und überreichte ein Präsent verbunden mit dem Wunsch noch viele Jahre gemeinsam zusammen musizieren zu können. Denn auch hier ist Bernhard ein Vorbild für alle an Zuverlässigkeit. So vergeht kein Jahr in denen Bernhard eine Probe oder Auftritt versäumt.

Jubilar Bernhard war sehr erfreut über das dargebrachte Ständchen seiner MusikkameradenInnen die so zahlreich erschienen waren. Er lud alle Musiker und Gäste noch zu einem "kleinen Imbiß" ein der dann doch etwas größer ausfiel.                                                                               Hier geht's zu den Bildern

68 Jahre in einem Verein - da kommt einiges zusammen:

1951:

Eintritt in den Musikverein - Instrument bis heute die Trompete

1971-1983:

1. Vorsitzender des Musikvereins Bruchhausen

1975:

Vereinsehrung für 25jährige Mitgliedschaft im Musikverein

1984:

Ernennung zum Ehrenvorsitzenden des Musikvereins

1990:

BDB Goldene Ehrennadel für 40jährige Aktivität

1991:

Ein großer Moment - 1. Musikprobe im Vereinsheim

1996:

Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg

2001-2008:

2. Vorsitzender des Musikverein Bruchhausen

2001:

BDB Große Goldene Ehrennadel für 50jährige Aktivität

2011:

BDMV Ehrennadel mit Diamant mit Jahreszahl und Ehrenbreif für 60jährige Aktivität

2012: Bernhard und Fère - eine ganz besondere Beziehung
2012: Bernhard und Fère - eine ganz besondere Beziehung
1996: Bernhard Heinzler und Hans Vetter erhalten die Landesehrennadel
1996: Bernhard Heinzler und Hans Vetter erhalten die Landesehrennadel
2011: Hohe Auszeichnung durch den BDMV
2011: Hohe Auszeichnung durch den BDMV



Tolles Probewochenende in der JH Freudenstadt

Gespannt auf das Probenwochenende. Die MVB-Reisegruppe kurz vor der Abfahrt in Bruchhausen.
Gespannt auf das Probenwochenende. Die MVB-Reisegruppe kurz vor der Abfahrt in Bruchhausen.

Endlich war das langersehnte Probenwochenende da, auf welches sich die Jungmusiker so lange gefreut hatten. Am Freitag, den 22.03.2019 trafen wir uns um 17 Uhr am Vereinsheim, um die Instrumente, das Gepäck sowie das Schlagzeug in den VW-Transporter der Firma Bolz zu verladen, welcher uns freundlicherweise von Victorias Eltern zur Verfügung gestellt wurde. Um 17:50 Uhr begann die Reise mit der S-Bahn in Richtung Freudenstadt.

Dort angekommen bezogen wir unsere Zimmer und pünktlich um 20:15 Uhr konnte unsere erste Probe beginnen. Es wurden die bekannten Stücke gespielt, z.B. „Radioactiv“, „Feel it Still“ oder „Hello“, sodass unser Dirigent Heiko Hager mit allen zufrieden war, zumal uns unsere Vereinsfreunde aus unserem großen Orchester, Axel Oszwald am Schlagzeug und Klaus Häffele an der Tuba, an diesem Wochenende tatkräftig unterstützt haben.

Den Samstag begannen wir mit einem gemeinsamen Frühstück zur Stärkung für die anschließende Probe. Nach dem Mittagessen ging es ins benachbarte Panoramabad. Hier konnten sich alle individuell austoben beim Rutschen, Schwimmen und Turmspringen.

Zurück in der Jugendherberge gab es Tee, Kaffee und den leckeren Rührkuchen von Felix‘ Mama, sodass alle gestärkt zur nächsten Probe im Gemeinschaftsraum versammeln konnten.

Nach dem gemeinsamen Sonntagsfrühstück wurde ein neues Stück geprobt: „Let it go“ aus dem Film „Die Eiskönigin“. Nach gut einer Stunde konnten alle das Stück gemeinsam durchspielen. Alle haben geduldig geübt, Heiko hat unterstützt bei den korrekten Einsätzen/Partitionen, damit am Ende der Probe nach 2 Stunden ein gutes Ergebnis erreicht werden konnte. Somit sind wir für unsere Auftritte zum 1. Mai und zu unserem Dorffest in Bruchhausen gut vorbereitet und freuen uns, dass uns auch hier Axel und Klaus wieder unterstützen möchten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen machten wir uns auf den Weg zur S-Bahn-Haltestelle zurück nach Bruchhausen. Hier empfingen uns die Eltern und freuten sich, dass es allen so gut gefallen hat. Wir bedanken uns besonders bei Heiko Hager, unserem Dirigenten, der Firma Garagen-Modernisierung Bolz für den VW-Transporter und vor allem bei Axel und Klaus, dass sie unsere Jugendkapelle mit ihren Instrumenten unterstützt haben.

Nach diesem tollen Wochenende haben sich die aktiven Jungmusiker dafür ausgesprochen, dass die zukünftigen Proben um eine halbe Stunde am Dienstag in unserem Vereinsheim von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr verlängert werden. Auch im kommenden Jahr möchten alle wieder gemeinsam zu einem Probenwochenende in eine Jugendherberge fahren, vielleicht auch wieder nach Freudenstadt.

Zeilen/Fotos: Silvia Bühner und Mario Möller

Herzlichen Dank für die Unterstützung:

Für weitere Infos einfach anklicken.



Aktive hatten Versammlung

Dirigent Michael Weber bei Musikerversammlung 392 Tage im Amt

Auch in diesem Jahr fand vor der Aktivenversammlung eine Musikprobe statt. Nach einer launigen Anekdote von Bob Ross über das Verhältnis zwischen Dirigenten, Musikern und Proben konnte Musikervorstand Volker Toth die Anwesenden zu dieser "light Version" einer Probe begrüßen. Zu Beginn seiner Ausführungen beglückwünschte er zunächst Cedric und Thilo zu ihren, Anfang März, gefeierten Geburtstage und bedankte sich recht herzlich bei Sabine für die mitgebrachten Schinkenschnecken welche sehr großen Anklang fanden.

Nun ging Volker auf das zurückliegende musikalische Vereinsjahr ein. Nachdem 2017 mit dem Dirigentenwechsel von Roland Kopp zu Ralf Ehrhardt stürmische Zeiten eingeläutet wurden konnte man Mitte Februar 2018, mit dem Stabwechsel zu Michael Weber, wieder in ruhigeres Fahrwasser zurückkehren welches hoffentlich noch lange anhält.  Nun ging es statistisch weiter. 2018 hatte das Blasorchester 27 Auftritte, davon waren 10 Geburtstagständchen für Mitglieder. Eine durchaus überschaubare Anzahl wenn man bedenkt, dass wir einmal in einem Jahr 52 Auftritte bei verschiedenen Anlässen spielen „durften“. Dies ist aber auf keinen Fall mehr erstrebenswert. Auch lobte Volker die gute Präsentation des Orchesters bei den besuchten Auftritten. Das Blasorchester besteht z.Zt. aus 45 Aktiven wobei ein 80%iger Schnitt bei Auftritten und Proben als sehr positiv im vergangenen Jahr zu werten war.

Als neue Musikerin konnte in 2018 Bianca im Orchester und Flötenregister begrüßt werden. Mit Thomas Klein und Maximilian Kühn schieden 2 Aktive aus beruflichen Gründen leider aus.

In seinem Ausblick auf das Jahr 2019 konnte Volker von 19 geplanten Auftritten berichten, darunter die Teilnahme am „1. Regionalen Musikfestival“ in Ettlingen sowie über einen Musikerausflug am 18. und 19. Mai nach Gutach im Breisgau. Volker informierte auch nochmals über die Bezuschussung von Instrumenten durch den Verein bei Neukauf bzw. Reparatur.

Auch über die Jugendabteilung wusste Volker zu berichten. Zur Zeit sind 12 Mädchen und Jungen aktiv von denen 10 in der Jugendkapelle unter der Leitung von Heiko Hager musizieren. Hier soll auch weiterhin ein verstärktes Augenmerk auf die Werbung von Jungmusikern gelegt werden. Nach dem Ausscheiden von Berthold Weismann als Jugendleiter konnte, nach intensiver Suche mit Mario Möller ein Nachfolger gefunden werden dem mit Sabine Günth, Victoria Bolz und Marius Papp erfahrene Musiker weiterhin im Jugendteam zur Seite stehen.

"Die fleißigen Musiker" - Mit einem "EFA-Tankgutschein" für guten bis sehr guten Probenbesuch ausgezeichnet wurden v.l.: Helmut Honheiser (0), Bernhard Heinzler (0), Willi Hetznecker (3), Bernhard Klein (0), Victoria Bolz (3), Peter Klein (2), Berthold Weismann (1), Sascha Cerveny (1), Volker Toth (3), Thilo Neher (3), Thomas Papp (3) und Klaus-Dieter Becker (0). Es fehlt: Axel Oszwald (2) 

Neben des "fleißgen Musikern" bedankte sich Volker bei Notenwart Klaus Häffele, dem Jugend-Team um seinen neuen Jugendleiter Mario Möller, Webmaster Klaus-Dieter Becker für die gut und ansprechend gemachte, immer aktuelle Vereinshomepage sowie bei Bernhard Klein für seine Tätigkeit als Getränkewart. Auch bedankte sich Volker bei seiner Stellvertreterin Regina für die gute Zusammenarbeit die dann auch etwas über den Flötenausflug zu berichten wusste.

Zum Schluss ergriff noch unser Dirigent Michael Weber das Wort der zu Beginn seiner Ausführungen den sehr guten Probenbesuch zu Beginn seiner Amtszeit lobend erwähnte und sich freue hier, in seinem Heimatverein, Dirigent zu sein. Auch die Auftritte und das „Konzert in St. Josef“ zeigten die Bereitschaft der Aktiven hier etwas positives entstehen zu lassen. Die gesteckten Ziele wirklich gute Musik zu machen bei der alle Spaß haben sollten jede Aktive und jeden Aktiven motivieren an der Probenarbeit und den Auftritten, nicht nur beim Konzert, dabei zu sein.

Mit Worten des Dankes für das großes Engagement aller für den Verein und die Blasmusik sowie die offenen Worte beim Punkt „Verschiedenes“ schloss Volker die diesjährige Musikerversammlung.


"Große Staufermedaille in Gold" für Dr. Erwin Vetter

Dr. Erwin Vetter dirigiert "seine Bruchhausener" bei seinem 80. Geburtstag 2017 in der Stadthalle Ettlingen.
Dr. Erwin Vetter dirigiert "seine Bruchhausener" bei seinem 80. Geburtstag 2017 in der Stadthalle Ettlingen.

Am 13.03.2019 erhielt unser Vereinsmitglied, Minister a.D. und Ettlinger  Ehrenbürger Dr. Erwin Vetter aus den Händen von Minister-präsident Winfried Kretschmann die "Staufenmedaille in Gold" für seine großen Verdienste um die Stadt Ettlingen, Politik und Kultur in der Villa Reitzenstein in Stuttgart verliehen.

Der Musikverein Bruchhausen e.V. beglückwünscht Dr. Erwin Vetter zu dieser Auszeichnung.

Wir sind Stolz Erwin als Mitglied in unseren Reihen zu haben.


MVB Abordnung beim "Heringsessen" des WCC

Foto: Harald Fehrer
Foto: Harald Fehrer

Das "Heringsessen" bildete den traditionellen Abschluss der zurückliegenden Faschingskampagne die für uns mit der "Ordenssoiree" am 05. Januar begann.

Auch in diesem Jahr war eine Abordnung des Vereins zum "Heringsessen" des WCC in dessen Vereinsraum am Aschermittwoch eingeladen.

Mit unserem Ehrenvorsitzenden Klaus-Dieter Becker an der Spitze vertraten mit Willi Hetznecker, Willi Rast und Cedric Becker insgesamt 4 Aktive, welche auch bei den Auftritten mit dabei waren, den Verein. Aber auch die Vereinsmitglieder Wolfgang Noller, Werner Raab, Prof. Albrecht Ditzinger sowie Heinz Peters waren in unterschiedlichen Funktionen bzw. Ämtern unter den zahlreichen Gästen im vollbesetzten Vereinsraum.

Sehr zufrieden äußerte sich denn auch WCC-Vizepräsident Hans-Jürgen Stader, der den krankheitsbedingt fehlenden Präsident Bernd Rehberger vertrat, in seiner Begrüßung über unser Mitwirken während der beiden Prunksitzungen als Sitzungskapelle. Nach der Ansprache wurde schließlich das Freibier angestochen, ausgeschenkt und das tolle "Heringsbuffet" gelüftet. Neben diesen Köstlichkeiteen gab es auch wieder den berühmten "Aal" wie Ehrenvorsitzender Becker auf die Frage antwortete "Welchen Fisch esch denn Du heit?". Nämlich Wienerle von der Metzgerei Mohr.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung und freuen uns jetzt schon wieder auf die neue Kampagne und, natürlich, auch auf das trditionelle "Heringsessen" des WCC.  


Sitzungskapelle die 2. - 21. WCC/HWK Faschingsball

Am 24.02.2019 war es wieder soweit. Unsere Sitzungskapelle eröffnete unter der Leitung von Sitzungskapellendirigent Bernhard Klein mit "Parade of the Charioteers" aus BEN HUR den 21. Faschingsball von WCC und HWK der, wie die WCC-Prunksitzung am 16.02.2019, in der Schlossgartenhalle standfand und das gleiche Motto "Fidel bei den alten Römern" trug.

Hier sind wir schon seit fast 20 Jahren mit dabei und freuen uns jedes Jahr wieder einen Beitrag zum Miteinander behinderter und nicht-behinderter Menschen leisten zu können.

Hier geht's zu den Bildern.



Sitzungskapelle fidel bei den alten Römern

Fidel ging es am 16.02.2019 bei den alten Römern, äh WCC zu. Auch in diesem Jahr umrahmte unsere Sitzungskapelle, unter der bewährten Leitung von Bernhard Klein, bereits im 11. Jahr, die Prunksitzung des WCC in der Schlossgartenhalle mit flotten Melodien zur Unterhaltung, Stimmung und geleitete Büttenredner und Garden musikalisch auf und von der Bühne. Mit Bravour meisterten unsere Musikanten, unter der Leitung von Bernhard Klein, das Einzugsstück aus Ben Hur "Parade of the Charioteers", den "Einzug der Wagenlenker". Ein schwieriges musikalisches Unterfangen, ist dieses Stück doch für großes Orchester geschrieben aber nicht für eine Sitzungs-kapelle mit 20 Musikanten. Dennoch klappte es hervorragend und wir geleiteten die "alten Römer" vom WCC stilvoll in die Arena.

Ein besonderes Highlight war für alle wieder der Gastauftritt der "Ehrengarde der Stadt Bonn" mit ihren rot/weißen Uniformen, Musikcorps und Tanzmariechen. Aber auch die Programmpunkte des WCC waren wie immer einen Hingucker und -hörer wert.

Geschafft aber zufrieden über das an diesem Abend geleistete ging's dann noch verdientermaßen zur "After-Sitzungs-Party" um diesen 5 stündigen Sitzungsabend gemütlich ausklingen zu lassen.                                                                                                                           Hier geht's zu den Bildern.


Und noch ein Geburtstag - Glückwunsch Alisa

Überraschungen sind nicht nur für Geburtstagskinder eine schöne Sache. Auch wenn die Geburtstagskinder selbst andere überraschen, wie in der letzten Probe der Sitzungskapelle, ist dies um so schöner. Wie gesagt überraschte Alisa (Bild mitte), anläßlich ihres Geburtstages, die Musikanten mit liebevoll belegten Baquetts mit Salami, Lyoner, Paprikalyoner und Käse auf die sich nach der anstrengenden Probe regelrecht "gestürzt" wurden. So klang eine schöne und intensive "Faschingsprobe" mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

Herzliche Glückwunsche aller Musikanten zum Geburtstag, weiterhin viel Spaß in unserer Runde und ein Dankeschön für die tolle Überraschnung nach der Faschingsprobe.



Willkommen im Club - FVA feierte 100. Geburtstag

"Willkommen im Club" kann man nun dem FVA zurufen. Denn mit einem Festbankett feierte der FV Alemannia 1919 Bruchhausen e.V. sein 100jähriges bestehen in der Schlossgartenhalle in Ettlingen genau am Gründungstag, dem 19.01.1919. Mit dabei war auch unser Blasorchester unter der Leitung von Michael Weber welches den Festabend musikalisch mit "The Cream Of Clapton" und "You Rise Me Up", mit den Solisten Bernhard Klein (Tenorhorn) und Thomas Papp (Flügelhorn), eröffnete. Moderator Joachim Wohlhüter bedankte sich recht herzlich für das Mitwirken des Orchesters aber auch für die Unterstützung des Musikvereins in der Getränkeausgabe an diesem Abend beim 1. Vorsitzenden Bernhard Klein und überreichte den "Jubiläumsziegel" der mit Sicherheit einen Platz, neben dem vom 75. Geburtstag, im Vereinsheim finden wird.

Vom Urlaub direkt an's Dirigentenpult. Michael Weber mit seinen Musikanten auf dem Festbankett des FVA.
Vom Urlaub direkt an's Dirigentenpult. Michael Weber mit seinen Musikanten auf dem Festbankett des FVA.
Herzlichen Dank an das Standpersonal. vl.: Melanie, Peter, Bianca, Regina, Klaus-Dieter, Willi und Bernhard.
Herzlichen Dank an das Standpersonal. vl.: Melanie, Peter, Bianca, Regina, Klaus-Dieter, Willi und Bernhard.

Der Musikverein Bruchhausen beglückwünscht

seinen Nachbarverein recht herzlich zu seinem 100. Geburtstag.


Gerhard Bretzinger feierte seinen 70. Geburtstag

Am Sonntag, 06.01. trafen sich unsere Musikanten um Gerhard Bretzinger, Vater unseres 2. Vorsitzenden Christian, ein Ständchen anlässlich seines 70. Geburtstages darzubringen. Vorsitzender Klein würdigte Gerhard als einen sehr „aktiven“ Passiven. Ist er doch, bei unseren Veranstal-tungen „Mai-Treff“ und „Kelterfescht“ eine große Stütze der Vereinsarbeit. Hierfür überreichte Klein ein Präsent. Gerhard Bretzinger zeigte sich hoch erfreut über das Ständchen und lud die eifrigen Musikanten noch zu einem kleinen Umtrunk ein.


Ordenssoiree beim WCC

Die Weihnachtszeit ist kaum vorbei, schon geht's los mit der Narretei und am 05.01.2019 war es wieder soweit. Auch für den MVB beginnt nun, mit der Ordenssoiree des WCC im Ettlinger Schloss, bei der auch wieder der Jahresorden verliehen wurde, die Faschingszeit. Auch in diesem Jahr umrahmen wir wieder musikalisch die Prunksitzung des WCC sowie die Gemeinschaftssitzung des WCC und der HWK. WCC-Präsident Bernd Rehberger überreichte den Jahresorden an unseren 1. Vorsitzenden Bernhard Klein und an die Ehrenvorsitzenden Bernhard Heinzler und Klaus-Dieter Becker.